Glossar

Bei den folgenden Worterklärungen handelt es sich um keine theologische Abhandlung, sondern lediglich um eine einfache Hilfe zum besseren Verständnis der in den Liedern verwendeten hebräischen/aramäischen oder anderer ungebräuchlicher Begriffe.

Abba = Papa, Vater; diese Anrede Gott gegenüber drückt Vertrauen aus

Adonai = (mein) Herr

Adonai Zebaoth = Herr der (himmlischen) Heerscharen

Aleph = erster Buchstabe des hebräischen Alphabets; in der piktografischen und paleohebräischen Schreibweise als gehörntes Tier erkennbar; Bedeutung: Stier, Widder, Stärke, Leiter, Herrschaft

Aleph-Tav = steht im hebräischen Teil der Bibel über 3400 mal (siehe Aleph und Tav) und weist auf Jeschua hin, der lt. Offb 1,8; 21,6 und 22,13 bezeugt, das Alpha und Omega zu sein (erster und letzter Buchstabe des griechischen Alphabets, also das Aleph-Tav übertragen ins Griechische), es weist in der piktografischen und paleohebräischen Schreibweise bereits auf Jeschua als das Lamm Gottes hin

Echad = eins/Einssein, einzig(-artig), eine unzertrennliche Einheit, ein und dasselbe

El = Gott, Kurzform von Elohim

El Elion = Gott der (Aller-)Höchste

El Schaddai = Gott der Allmächtige

Elohim = Gott; das Wort drückt u.a. Macht und Autorität aus

Gojim = Bezeichnung für Heiden und heidnisierte Israeliten

Ha Jom ba = der Tag kommt

Hallelujah / Hallelu Jah = Lobet / Preiset Jah (Jah ist die Kurzform von Jahweh)

Hodu Le Jahweh = Danket Jahweh

Hos(i)anna = Hilf doch; Übertragung des gleichbedeutenden aramäischen Bittrufs „hoscha´na“ ins Griechische, welcher wiederum vom hebräischen „Hoschiah nna“ kommt

Immanuel = Gott mit uns

Jah = Kurzform von Jahweh

Jahweh = vokalisierter Name Gottes, der sich aus dem sog. Tetragramm, den 4 hebräischen Buchstaben Jod-He-Wav-He ergibt; die genaue Aussprache ist nicht bekannt, auch wenn Jahweh die gängigste Form ist

Jahweh Elohenu Jahweh echad = „Jahweh ist unser Gott, Jahweh allein“, oder „Jahweh ist unser Gott, Jahweh ist einer“; diese Aussage gehört zum sog. Schema Israel in 5. Mose 6,4

Jahweh Jireh = Jahweh ersieht

Jahweh Nissi = Jahweh, mein Feldzeichen/Banner

Jahweh Raphekha = „Jahweh, Dein Arzt“ oder „Jahweh, der dich heilt“, das kh in Raphekha wird als kehliges ch ausgesprochen

Jahweh Roi = Jahweh, mein Hirte

Jahweh Schalom = Jahweh ist Friede

Jahweh-Schamma = Jahweh ist hier; der neue Name Jerusalems in Hes 48,35

Jahweh Zebaoth = Jahweh der (himmlischen) Heerscharen

Jahweh Zidkenu = Jahweh, unsere Gerechtigkeit

Jeschua = Jah rettet, Kurzform von Jehoschua, der hebräische Name von Jesus

Jeschurun = Redlicher, Rechtschaffener (Kosename für Israel in 5. Mose 32,15; 33,5 und Jes 44,2)

Kadosch = heilig, geweiht, furchterregend, abgesondert

Maranatha = unser Herr kommt

Messias = Gesalbter, dieser Begriff beinhaltet auch die Königsherrschaft, anders als der griechische Ausdruck Christus

Quellteich: diese Art von Teich entsteht direkt aus dem Wasser einer Quelle

Ruach = Geist, Wehen, Hauch, Wind

Ruach Ha Kodesch = der heilige Geist

Schabbat = aufhören, zur Ruhe kommen; Bezeichnung für den 7. Tag (Samstag) und auch für biblische Vollfeiertage

Schalom = Frieden (nach innen und nach außen), Gedeihen, geordnete soziale Beziehungen, Heilsein, Unversehrtheit, Wohlergehen/Wohlbefinden, Wohlstand

Schema Israel = „Höre, Israel“

Shalom = siehe Schalom

Tav = letzter Buchstabe des hebräischen Alphabets; in der piktografischen und paleohebräischen Schreibweise als Kreuz erkennbar; Bedeutung: Bund, Markierung, Zeichen

Yeshua = siehe Jeschua

Zion = Bezeichnung für Jerusalem, speziell für die Tempelstadt bzw. den Berg, auf dem der Salomonische Tempel stand