«

»

Gebet, Für-/Bitte

  • Nähm ich die Flügel
    ( 5:20 )

    01.12.1990

    GebetHeilungPsalmenPsalm 139C-DurA-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Du kamst in mein Leben. Ich wollte nicht und ließ Dir wenig Raum.
    Doch Du gabst mir Deine Liebe.
    Sie war so groß, ließ mich nicht los, hab sie angenommen.
    Doch Du weißt, Herr, ich kann Dir nichts geben
    außer meinem sündhaften Leben, dieses Leben, es liegt hier vor Dir.

    2 Du kennst meine Gedanken. Du siehst mein Herz bis auf den Grund.
    Du weißt genau, was ich grad mache.
    Was ich auch sag, Dir ist's bekannt. Du kennst meine Zunge.
    Du, Herr, umgibst mich von allen Seiten
    und hältst über mir schützende Hände,
    diese Hände bringen Trost und Heil.

    R: Nähm ich die Flügel der Morgenröte
    und ließ mich nieder am äußersten Meer,
    so würde auch dort Deine Hand mich führen
    und Deine Rechte liebevoll mich halten.

    3 Mir sind zu hoch Deine Gedanken. Wirklich verstehn kann ich sie nicht.
    Wohin soll ich denn nun gehen vor Deinem Geist und wohin fliehn
    vor Deinem Angesicht? Spräch ich: Es soll mich Finsternis bedecken
    und um mich Dunkel sein. Wär auch Finsternis Licht bei Dir
    und die Nacht leuchtete wie der Tag.

    Text Noten Griffe mp3

  • Wie lange
    ( 3:00 )

    01.02.1991

    GebetPsalmenPsalm 13A-Mollschnell3/4

    1 Herr, ich frag mich, wie lange, dass Du mich vergisst,
    und wie lange noch verbirgst Du vor mir Dein Gesicht.
    Wie lange muss ich denn noch Schmerzen in meiner Seele ertragen,
    in meinem Herzen den Kummer, den ich hab Tag für Tag, den ich hab Tag für Tag.

    R1: Wie lange noch darf denn mein Feind,
    weil er mich besiegt, triumphieren über mich?
    Wie lange lachen über mich,
    weil er sicher ist, dass mein Hab und Gut sei sein?

    2 Blick doch her und erhör mich, Du, mein Herr und mein Gott,
    erleuchte meine Augen, dass ich nicht sterb noch entschlaf,
    damit mein Feind nicht kann sagen, er habe mich gar besiegt,
    damit die Gegner nicht jubeln, weil ich am Boden lieg, weil ich am Boden lieg.

    R2: Ich aber bau auf Deine Huld.
    Und mein Herz, es soll Dir frohlocken allemal.
    Herr, ich will singen Dir ein Lied,
    weil Du gnädig bist und nur Gutes mir getan.

    Text Noten Griffe mp3

  • Mein Herz ist nicht stolz
    ( 02:32 )

    01.04.1991

    GebetPsalmenPsalm 131C-Durmittleres Tempo4/4

    Ew'ger, mein Herz ist nicht stolz,
    nicht hochmütig blicken meine Augen.
    Ich gehe nicht um mit Dingen,
    die mir zu wunderbar und zu hoch sind.
    Ich ließ meine Seele ruhig werden und still.
    Wie ein Säuglingskind bei der Mutter
    ist meine Seele still in mir.

    Israel, harr' auf Adonai von nun an bis in Ewigkeit.
    Israel, harr' auf Adonai für alle Zeit.
    (für alle Zeit, von nun bis in Ewigkeit.)

    Text Noten Griffe mp3

  • Beten
    ( 05:36 )

    01.01.1992

    GebetC-DurG-Durschnell4/4

    1 Beten, mit Gott reden. Dir alles sagen, was mich bewegt.
    Sünde offen bekennen, beim Namen nennen, Dir hingelegt.

    R: Zu Dir ruf ich. Und Du hörst mich.
    Und Dein Geist bringt mein Gebet in neue Worte gefasst,
    wie ich's selber nicht sagen kann. Und so nimmst Du es an.
    Und in seiner Liebe tritt Dein Sohn bittend für mich ein.
    Du verstehst meines Herzens Schrei'n, mein Gott, Du allein.

    2 Menschen will ich Dir bringen, Dich für sie bitten, dass Du sie schützt.
    Pläne Dir anbefehlen, mich nicht mehr quälen, weil's doch nichts nützt.

    3 Du hast in Deiner Gnade mit so viel Liebe getragen mich.
    Vater, muss Dir gestehen, hab oft gesehen allein auf mich.

    4 Meinen eigenen Willen Dir unterordnen, hilf mir dabei.
    Wirklich Dir zu vertrauen, auf Dich zu bauen, setz Du mich frei.

    5 Lieder darf ich Dir singen. Dir wiederbringen, was Du mir schenkst.
    Danken von ganzem Herzen, weil Du, mein Vater, treu an mich denkst.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du bist mein Glück
    ( 03:16 )

    21.09.1997

    LobpreisGebetPsalm 16:1.2D-Durmittleres Tempo4/4

    1 Bewahre mich Gott, denn ich berge mich bei Dir, bei Dir.
    Ich habe zum Herrn aller Herren gesagt: Du bist mein Herr.

    R: Es gibt kein Glück für mich in der Welt außer Dir.
    Du bist mein Glück. Leben und Freude gibst Du mir.

    2 Dein Sohn ward zum Diener, erniedrigt, entblößt.
    Den Weg ging er für mich.
    Sein Blut hat mein Leben vom Tode erlöst.
    Mein Heil kommt nur durch Dich.

    3 Wenn Sorgen und Ängste als Berg vor mir stehn,
    sagst Du: Wirf sie auf mich.
    Denn Du willst sie tragen, den Weg mit mir gehn.
    Getreu sorgst Du für mich.

    4 Und selbst wenn ich sterbe, so ist es Gewinn,
    denn Du holst mich zu Dir.
    Ich kann es nicht fassen, wie wert ich Dir bin.
    Doch Du selbst sagst es mir.

    R: Es gibt kein Glück für mich in der Welt außer Dir.
    Du bist mein Glück. Leben und Freude gibst Du mir.

    S: Bewahre mich, Gott, denn ich berge mich bei Dir.

    Text Noten Griffe mp3

  • Unser Vater
    ( 3:11 )

    12.12.1998

    GebetMatthäus 6:9-13A-Durlangsam4/4

    Unser Vater, der Du bist in den Himmeln,
    geheiligt werde Dein Name;
    Dein Reich komme und Dein Wille geschehe,
    wie im Himmel so auch auf Erden!
    Gib uns heut unser täglich Brot; und vergib uns unsre Schuld
    wie auch wir vergaben unsern Schuldnern,
    und führ uns nicht in schwere Prüfung,
    sondern errette uns von dem Bösen.
    Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit!
    Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit!
    Amen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Wie der Regen
    ( 4:30 )

    08.02.1999

    LobpreisGebetG-DurD-Durmittleres Tempo4/4

    1 Wie ein brodelnder Vulkan, aufgewühlt, ohne wirklichen Frieden,
    Wechselbäder der Gefühle, völlig ruhelos,
    wie totale Finsternis ohne Licht, ohne wirkliche Hoffnung
    war mein Leben ohne Dich, orientierungslos.

    R1: Wie der Regen auf dürres Land, wie der Sonne Strahlen
    drangen Worte tief in mein Herz über Dein Erbarmen.

    R2: Worte des Lebens, Worte von Dir, Jeschua, mein Leben.
    Mein Erlöser, ich danke Dir für mein neues Leben,
    für den Frieden, Herr, in Dir, für die Freude tief in mir,
    für die Hoffnung, die Du gibst und für die Liebe, mit der Du mich liebst.

    2 Wie im Sturm ein kleines Boot ohne Halt, ohne rettenden Hafen,
    vor dem sich'ren Untergang, völlig aussichtslos
    war mein Leben ohne Dich bis ich sah Deine rettende Liebe.
    Ich schrie um Hilfe und es geschah, dass Du in mein Leben kamst.

    Text Noten Griffe mp3

  • Meine Seele lechzt nach Dir
    ( 02:32 )

    01.01.2000

    LobpreisGebetC-Durschnell4/4

    Dich suche ich. In Deiner Nähe will ich sein,
    vor Deinem Angesicht. Doch ich weiß, ich bin nicht rein.
    So berühre meine Lippen. Und erneure Du mein Herz.
    Mach mich bereit, Dir zu begegnen. Meine Augen lenke himmelwärts.

    Meine Seele lechzt nach Dir so wie dürres Land nach Regen.
    Es verlangt mein Herz nach Dir. Meinen Lebensdurst stillst Du.
    Du ziehst mich zu Dir, mein Herr. Und Du gibst mir wahres Leben.
    Wohin sollte ich sonst gehen?
    Es ist Keiner so wie Du. Es ist Keiner so wie Du.

    Text Noten Griffe mp3

  • Herr, lehre mich
    ( 03:11 )

    28.08.2000

    GebetE-Durlangsam4/4

    1 Herr, lehre mich zu halten Deine Worte,
    sie richtig zu verstehn.
    Herr, führe mich auf ewgem und geradem Wege.
    Auf Dein Licht will ich sehn.

    R: Den Weg des Lebens, den Weg zu Dir,
    ich will ihn gehen. Herr, hilf Du mir.
    Zum Haus des Vaters, in's Heimatland
    komm ich allein an Deiner Hand, Jeschua,
    komm ich allein an Deiner Hand.

    2 Herr, öffne mir doch meine tauben Ohren.
    Ich will Deine Stimme hörn.
    Herr, öffne mir mein Herz und meine blinden Augen.
    Wie kann ich Dich sonst sehn.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du bist bei mir
    ( 05:04 )

    05.01.2001

    LobpreisGebetHeilungPsalm 73:23-26G-Durlangsam4/4

    1 Wen hab ich im Himmel? Sag mir, wen auf dieser Erde?
    Wen nur außer Dir? Nur Du bist mein Gott, mein Ruheort.
    Ich weiß, dass ich an jedem Tag von Dir getragen werde.
    Du gibst mir Geborgenheit. Du gibst mir festen Halt.

    R: Du bist bei mir. Hältst mich in Deinen Händen.
    Auch wenn ich Dich nicht spür, bist Du nah bei mir.
    Du bist bei mir bis an der Welten Ende.
    Und mag alles vergehen,
    Du hältst mich nah bei Dir(, mein Vater).

    2 Wer weint meine Tränen und freut sich an meiner Freude?
    Wer nur außer Dir? Ich kenn keinen mehr wie Dich, mein Herr.
    Nur Dir gehört mein Sehnen. Was ich brauch, gibst Du mir heute:
    Leben aus der Ewigkeit. Dein helles Licht in der Dunkelheit.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du machst mich frei
    ( 03:27 )

    20.04.2001

    PessachMoedimGebetG-Durlangsam4/4

    1 Dicke Mauern umgeben mich.
    Seh keinen Ausweg, nur Finsternis und kein Licht.
    Schwere Ketten umfassen mich.
    Bin wie ein Sklave gebunden und lebe nicht.
    Und ich kann nur noch schreien:
    Ich bin elend. Rette mich, Jeschua, Du, mein Befreier.
    Du erlöst aus der Not, meine Seele aus dem Tod.

    2 Bin am Ende all meiner Kraft und meiner Weisheit.
    Ich habe es nicht geschafft.
    Lieg am Boden und kann nicht mehr.
    Und eine Last liegt auf mir, megatonnenschwer.
    Und ich kann nur noch schreien:
    Ich bin elend. Rette mich, Jeschua, Du, mein Befreier.
    Du erlöst aus der Not, meine Seele aus dem Tod.

    R: Jeschua, Du machst mich frei, wirklich frei durch Deine Macht.
    Jeschua, Du machst mich frei, denn es ist vollbracht!
    Hör noch Deinen Schrei.
    Jeschua, Du machst mich frei, reißt die Ketten entzwei.
    Und Dein Tag durchbricht die Nacht.
    Du nur bist die Wahrheit und die Wahrheit macht mich frei.

    3 Spitze Nägel durchgruben Dich.
    Tödlich verwundet, Dein Leben gabst Du für mich.
    Keine Liebe der Welt liebt mehr,
    denn meine ganze Last lag auf Dir.
    Du allein hörst mein Schreien,
    schenkst Vergebung, rettest mich, Jeschua, Du, mein Befreier.
    Du erlöst aus der Not, meine Seele aus dem Tod.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ich suche Deine Nähe
    ( 03:46 )

    31.08.2001

    GebetC-Durlangsam4/4

    1 Deinen Frieden gib mir ins Herz hinein,
    damit ich ganz still und ruhig werde
    wie ein kleines Kind nah an Deinem Herzen, Vater.
    Mein Innerstes ruft nach Dir.

    R: Ich suche Deine Nähe,
    sehnsuchtsvoll Dein Angesicht,
    Dein Licht und Deine Wahrheit.
    Gib Dich zu erkennen, so wie Du bist.
    Mein Mund soll bekennen, wie herrlich Du bist, mein Gott.

    2 Deine Worte gib mir ins Herz hinein,
    damit ich ein treuer Diener werde,
    der Dich täglich ehrt, auf Dein Reden hört, mein Vater.
    Mein Innerstes ruft nach Dir.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du sorgst für mich
    ( 03:07 )

    23.12.2001

    PessachMoedimGebetHeilungD-Durlangsam4/4

    Herr, ich lasse mich fallen wie ein Kind,
    weil ich in Deinen Armen sicher bin,
    tief geborgen in Deiner Liebe, mein Erlöser und Heiland.
    Alle Sorgen und Ängste geb' ich ab,
    alle Wünsche und Pläne, die ich hab'.
    Du umgibst mich mit Deinem Liebesband.

    Du sorgst für mich. Mein ganzes Vertrauen setz' ich auf Dich.
    Du gabst für mich Dein kostbares Leben. Wie lieb hab' ich Dich.

    Text Noten Griffe mp3

  • Weil Du alles kennst
    ( 2:07 )

    28.06.2002

    GebetHiob 42:2ffA-Durlangsam4/4

    Weil Du alles kennst und verstehst, komme ich zu Dir.
    Darum frag ich Dich. Lasse mich doch Dich erkennen.

    Denn zu wunderbar warst Du für mich. Ich selbst erkenne nicht.
    Nur vom Hör'n allein kann keiner Dich verstehn.
    Doch weil Du mich kennst, beim Namen nennst,
    zu meinem Herzen sprichst, können meine Augen Dich nun sehn.

    Text Noten Griffe mp3

  • Mit meinen Augen sehn
    ( 04:08 )

    15.08.2002

    GebetWesen Gottes2Mose 33:18E-Durmittleres Tempo4/4

    1 Du, Vater, bist so rein wie ein Kristall, ganz hell und klar.
    Durch Deine großen Wunder überall wird offenbar:

    Z1: Wer kann in Deiner Gegenwart, in Deinem Licht bestehn?
    Nur wen Du schützt mit Deiner Hand, muss nicht vor Dir vergeht.

    R: Ich will Deine Herrlichkeit mit meinen Augen sehn.
    Lass mich Deine Herrlichkeit mit meinen Augen sehn.

    2 Du, Vater, siehst auf den, der Dir gehört in Deinem Sohn,
    auf den, der seine Sünde tief verspürt vor Deinem Thron.

    Z2: Berühre Du mein Herz und meinen Mund, mach beides rein.
    Stell mich in Deine Gegenwart, um nah bei Dir zu sein.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ich brauch Dich
    ( 03:07 )

    30.08.2003

    MatzotMoedimGebetG-Durmittleres Tempo4/4

    1 Erst aufgestanden, weiß ich schon am Morgen: Ich brauche Dich!
    Und bin ich dann im Alltag mittendrin: Ich brauche Dich!
    Nach einem langen Tag voll Stress und Sorgen:
    Ich brauche Dich! Ab und zu ist nicht genug.
    Jeden Augenblick bis zum letzten Atemzug.

    R: Ich brauch' Dich. Bekennen will ich Dir:
    Dass ich ohne Dich nichts kann.
    Und Dein Leben, Herr, in mir entfaltet sich
    und bringt gute Frucht für Dich,
    wenn ich nur allein in Dir bleiben werde.
    (Ich brauch' Dich!)

    2 Wie oft schon wollte ich mein Leben leben ganz ohne Dich,
    und denke, mit der eignen Kraft geht's klar ganz ohne Dich,
    bis mir die Folgen die Erkenntnis geben:
    Ich brauche Dich! Ab und zu ist nicht genug.
    Jeden Augenblick bis zum letzten Atemzug.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ich blicke nach vorne
    ( 03:18 )

    06.09.2003

    GebetHeilungPhilipper 3:13b.14G-Durlangsam4/4

    R: Ich blicke nach vorne und vergesse das, was dahinten ist.
    Nach vorne, Herr, weil Du selbst mir vorangehst.
    Ich blicke nach vorne, Herr, weil Du mir treu zur Seite stehst
    und das Ziel meiner Berufung bist.

    1 Ich schaue nicht mehr auf Enttäuschungen, auf unerfüllte Träume,
    auf tiefe Verletzungen, auf das, was ich versäumte.
    Ich schaue nicht mehr auf Was-wäre-wenn, auf Schuld und eig'ne Fehler,
    auf das, was ich selbst nicht bin und kann.

    2 Ich suche bei Dir einen Neubeginn, für meine Schuld Vergebung,
    Erneu'rung in mir tief drin, ein reines Herz und Heilung.
    Ich finde bei Dir neue Lebenskraft und reine, wahre Liebe,
    die in meinem Leben Neues schafft.

    Text Noten Griffe mp3

  • Führe mich
    ( 03:38 )

    05.09.2004

    GebetD-Durschnell4/4

    R: Ich will Deine Wahrheit sehn und auf Deinen Wegen gehn
    und mich bei Dir bergen wie ein kleines Kind.
    Nimm Du mich an Deine Hand, weil ich Dir vertrauen kann
    und führe mich so, wie Deine Pläne sind.

    1 Wenn manchmal der Zweifel das Herz zernagt
    und Stürme des Lebens kommen, und ich verzag,
    hör ich Deine Stimme, die mich dann fragt:
    Wem glaubst Du? Worauf schaust Du denn?

    2 Wenn manches im Leben nicht recht gelingt
    und auch mancher Plan und Traum im Meer tief versinkt,
    hör ich Deine Stimme, die nie verklingt:
    Wem glaubst Du? Worauf schaust Du denn?

    3 Wenn Himmel und Erde auch einst vergehn,
    so bleiben Dein Wort und Deine Treue bestehn.
    Du gibst mir die Kraft, Herr, zum Weitergehn
    im Glauben, doch einst schaue ich Dich.

    Text Noten Griffe mp3

  • Von Deiner Liebe
    ( 3:31 )

    10.09.2004

    LobpreisGebetA-Durlangsam4/4

    1 Wenn mir der Wind entgegenweht
    und ich nicht weiß, wie's morgen weitergeht,
    und fällt was steht,
    wenn sich der Tag zu Ende neigt
    und sich die Nacht mit ihrem Schrecken zeigt
    und mich umgibt mit Dunkelheit,
    bist Du, mein Vater, dennoch da, um mich zu tragen.
    Durch Deinen Geist bist Du mir nah. Ich weiß:

    R: Von Deiner Liebe kann mich nichts und niemand trennen,
    von Deiner Liebe im Sohn.
    Nur Deine Liebe lässt mich voll Vertrauen rennen zu Deinem Thron,
    zu Dir, mein Vater, durch Deinen Sohn.

    2 Wenn mir so manches nicht gelingt
    und mancher Aufwand kein Ergebnis bringt,
    zu schnell verklingt,
    wenn manches schwer ist auf dem Weg,
    weil Deine Hand Dein Kind aus Liebe schlägt,
    damit es noch mehr Früchte trägt,
    sind Deine Wege gut für mich, mein lieber Vater,
    lässt Deine Liebe nie im Stich. Ich weiß:

    Text Noten Griffe mp3

  • Um Deines Namens Willen
    ( 3:44 )

    30.10.2004

    LobpreisGebetPsalmenPsalm 23E-Durmittleres Tempo4/4

    Jahweh, Du bist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
    Du weidest mich auf grünen Auen.
    Du führst mich zu stillen Wassern. Du erquickst meine Seele.
    Du führst mich auf rechter Straße.

    Um Deines heil'gen Namens willen.
    Allein um Deines Namens willen.

    Und wenn ich auch wanderte im finsteren Todestal,
    so fürchte ich kein Unglück,
    denn Du bist stets bei mir und gehst treu vor mir her.
    Dein Stecken und Dein Stab trösten mich.

    Jahweh, Du bereitest vor mir einen Tisch
    angesichts meiner Feinde.
    Ja, Du hast mir mein Haupt mit Deinem Öl gesalbt
    und mein Becher fließt über.

    Nur Güte und Gnade werden folgen mir mein Leben lang,
    und ich werde bleiben in Deinem Haus immerdar.
    Um Deines heil'gen Namens willen.
    Allein um Deines Namens willen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Sondern leben
    ( 3:36 )

    18.02.2006

    LobpreisGebetHeilungPsalmenPsalm 118:14-19C-Durmittleres Tempo3/4MyBestOf

    Jahweh, meine Stärke und mein Lied. Du bist meine Hilfe und mein Sieg.
    Ja, Du wurdest mir zum Heil. Darum rühm ich Dich allein.

    Stimmen des Jubels und des Heils ertönen im Hause des Gerechten.
    Deine Rechte ist erhöht. Du hast für mich den Sieg errungen.
    Als ich zu Dir rief, mein Gott, führtest Du mich aus der Not.

    Ich werd' nicht sterben, sondern leben.
    Und Deine Taten werd' ich verkünden.

    Du hast mich wohl hart gezüchtigt.
    Doch vor'm Tod bewahrtest Du mich.
    Dank sei Dir, denn Du bist gütig.
    Deine Gnade währet ewig.

    Öffnet mir weit das Tor der Gerechtigkeit,
    dass ich durch es einziehn und Jahweh preisen kann.

    Text Noten Griffe mp3

  • Dein Angesicht
    ( 04:48 )

    12.08.2006

    GebetE-MollG-Durmittleres Tempo6/8

    1 Es sind in meinem Kopf tausend Fragen und noch mehr.
    Es ist so viel auf dem Weg,
    was mein Herz tief bewegt und verzehrt.
    Wirst Du mir all die Antworten sagen, die ich begehr?
    Denn Wahrheit ist's, wonach sich mein Herz so sehr sehnt.

    2 Es gibt in dieser Welt tausend Wege, nur wohin?
    Ich will nur den einen gehn,
    denn die Sehnsucht zieht mich zu Dir hin.
    Nehme mich an der Hand. Dir entgegen will ich ziehn.
    Mein Heiland ist's, wo ich allein Zuhause bin.
    Mein Heiland ist's, wo ich allein Zuhause bin.

    R: Und Dein Wort sei mein Licht und leuchte mir auf dem Weg,
    bis ich Dein Angesicht mit großem Jubel vor mir seh
    und Dir meine Krone zu Füßen leg.

    3 Manchmal toben in mir tausend Stürme. Doch bei Dir
    darf ich so sein wie ein Kind, so gesinnt und geborgen in Dir.
    Ja, wenn Du nur erhebst Deine Stimme, spür ich in mir:
    Dein Friede kommt. Ruhig und still werd' ich vor Dir.
    Dein Friede kommt. Ruhig und still werd' ich vor Dir.

    Text Noten Griffe mp3

  • Eile, o Gott
    ( 02:48 )

    25.08.2006

    GebetPsalmenPsalm 70E-Mollschnell4/4

    R: Eile, o Gott, mich zu retten, o Jahweh, mir zu helfen!
    Eile, o Gott, mich zu retten, o Jahweh, mir zu helfen!

    1 Es sollen sich schämen und schamrot werden,
    die mir nach dem Leben trachten;
    zurückweichen soll'n sie und zuschanden werden,
    die sich über mein Unglück freuen und sagen: „Haha, Haha!“.

    2 An Dir soll'n sich freuen und fröhlich sein,
    Ja, alle, die Dich suchen
    und die Dein Heil und Deine Rettung lieben,
    die sollen zu allen Zeiten sagen: Ja, Gott ist groß!

    Z: Ich aber bin elend und arm. O Gott, eile zu mir!
    Meine Hilfe und mein Retter bist Du. O Jahweh, säume nicht!

    Text Noten Griffe mp3

  • Tief verwurzelt
    ( 3:50 )

    27.08.2006

    MoedimShavuotGebetPsalmenJeremia 17:7.8Psalm 1A-Mollmittleres Tempo4/4

    R: Tief verwurzelt in Dir, mein Gott,
    ganz eng mit Dir verbunden sein,
    tief verwurzelt in Deinem Wort, das soll mein Sehnen sein.
    Tief verwurzelt in Dir allein, in Dir, mein Gott, allein.

    1 Wie ein Baum ganz nah am Bach, der vom frischen Wasser trinkt
    und ganz sicher dann zur rechten Zeit viele gute Früchte bringt.

    2 Wie ein Baum zur Dürrezeit, der sein grünes Kleid behält
    und selbst wenn sich starker Sturm erhebt,
    durch den festen Stand nicht fällt.

    3 Einer, der auf Gott vertraut und mit ganzem Herzen spricht:
    Du allein bist meines Lebens Quell. Du bist meine Zuversicht.

    Text Noten Griffe mp3

  • Erforsche mich
    ( 03:30 )

    23.12.2006

    GebetPsalm 139:23.24Psalm 32:8F#-Mollmittleres Tempo6/8

    Erforsche mich, oh Gott. Und erkenne mein Herz.
    Prüfe mich und erkenne wie ich's meine, was ich denke,
    denn vor Dir ist mein Dunkel helles Licht.
    Unterweise mich, mein Gott. Zeige mir Deinen Weg,
    denn auf ihm will ich gehen, darum höre Du mein Flehen.
    Vater, richte Dein Auge stets auf mich.

    Und sieh, ob ich auf falschem Wege bin.
    Das Herz nicht ungeteilt, nicht ganz mit Dir vereint.
    Ein Weg, der Dich und Deinen Geist betrübt.
    Und leite mich auf dem ewigen Weg.
    Und hilf mir, darauf im Glauben zu gehn,
    in Treue stets auf Dich und Dein Licht zu sehn.

    Text Noten Griffe mp3

  • Reich sein
    ( 3:44 )

    20.07.2007

    GebetLehreKidsLukas 18:24.25Markus 10:23-25Sprüche 30:7-9D-Durmittleres Tempo4/4

    R: Lass mich nicht reich sein und lass mich auch nicht arm sein,
    dass ich mich nicht überhebe und dass ich auch niemals stehle.
    Lass mich nicht reich sein und lass mich auch nicht arm sein.
    Reich will ich allein in Dir, mein Heiland, sein.

    1 In Gottes Reich zu kommen, ist für den Reichen schwer,
    Leichter geht ein Seil durch ein Nadelöhr.

    2 Wer nur auf Geld und Reichtum und seine Kraft vertraut,
    dem rinnt es wie Sand schnell durch seine Hand.

    3 Wenn Durst und Hunger plagen, ich andern Gut begehr,
    fällt das Loben schwer, ehrlich sein noch mehr.

    4 Mit allem, was ich habe, ob wenig oder viel,
    ich gern lernen will: Du bist stets das Ziel.

    Text Noten Griffe mp3

  • Baue die Mauern
    ( 03:23 )

    28.07.2007

    GebetIsraelPsalm 51:19-20D-Durschnell3/4MyBestOf

    R: Baue, baue, baue die Mauern, baue die Mauern Jerusalems.
    Baue, baue, baue die Mauern, baue die Mauern Jerusalems.

    1 Tue wohl, tue wohl, tue wohl an Zion.
    Tue wohl, Gott, nach Deiner Gnade. Tue wohl an Zion.

    2 Gib Du acht, gib Du acht, gib Du acht auf Zion.
    Gib Du acht auf zerbrochne Herzen. Gib Du acht auf Zion.

    3 Segne Du, segne Du, segne Du Dein Zion.
    Segne um Deines Namens willen. Segne Du Dein Zion.

    4 Zeige Dich, zeige Dich, zeige Dich an Zion.
    Zeig Dich in Deiner Macht und Stärke. Zeige Dich an Zion.

    R: Baue, baue, baue die Mauern, baue die Mauern Jerusalems.
    Baue, baue, baue die Mauern,
    baue die Mauern Jerusalems, baue die Mauern Jerusalems.
    Baue, baue, baue die Mauern, baue die Mauern Jerusalems.
    Baue die Mauern Jerusalems.

    Text Noten Griffe mp3

  • Nur auf Dich
    ( 3:16 )

    04.09.2007

    LobpreisGebetPsalm 62:1-4a.6-9D-Durmittleres Tempo3/4

    R: Nur auf Dich vertraut still meine Seele, Du, meine Hoffnung.
    Du nur bist mein Fels und meine Hilfe, mein Zufluchtsort.
    Deshalb richte sich auf Dich mein Auge, Du, meine Rettung.
    Du nur bist mein Hort und meine Feste. Du bist mein Gott.

    1 Wer oder was, wer oder was mich auch bestürmen mag,
    wer oder was Sorgen mir macht, es gelte Tag für Tag:

    2 Was es auch sei, was es auch sei, das mich bedrücken mag,
    was es auch sei, sei einerlei. Es gelte Tag für Tag:

    3 Drum freue dich, drum freue dich, Seele, an jedem Tag.
    Drum freue dich, denn ewiglich gilt, was dir Sein Wort sagt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ruf in der Not
    ( 4:20 )

    19.12.2007

    GebetMich 7:8.9Psalm 25:6.7D-Durschnell4/4

    R: Ich ruf in der Not zu Dir, meinem Gott.
    Rette Du mich, so preise ich Dich nach Deinem Wort.
    Ich klammere mich alleine an Dich, meine Zuversicht.
    Du bist mein Fels. Und weil Du mich hältst, lebe ich.

    1 Wie lange noch? So helfe mir doch
    um Deines Namens willen und weil Du barmherzig bist.
    Verlasse mich nicht, mein Heil und mein Licht.
    Ich vertraue Dir, schaue aus nach Dir. Darum säume doch nicht.

    2 Es freue sich nicht mein Feind über mich.
    Bin ich auch hingefallen, Du hilfst mir doch wieder auf.
    Herrscht auch Finsternis bist Du doch mein Licht.
    Ich vertraue Dir, schaue aus nach Dir. Darum säume doch nicht.

    3 Steht Schuld gegen mich, gedenk ihrer nicht
    um Deiner Gnade willen und weil Du so gütig bist.
    So führe Du mich hinaus in das Licht.
    Ich vertraue Dir, schaue aus nach Dir. Darum säume doch nicht.

    Text Noten Griffe mp3

  • Jahweh, ruf heraus
    ( 04:32 )

    04.08.2008

    TeruahMoedimGebetIsraelSacharja 8:2ffE-Molllangsam4/4

    1 Der Zion nie vergisst, und stets an ihn denkt,
    und der mit Grimm und Eifer auch sein Schicksal lenkt,
    kehrt gewiss zu ihm zurück, wird seine Mitte sein.
    Stadt der Wahrheit, „Heil'ger Berg“ setzt Er zum Namen ein.
    Du sprichst: Zu wunderbar! Wie soll das geschehn?
    Wirst Du nur dem vertrauen, was die Augen sehn?
    Baut doch Gott Jerusalem und wendet sein Geschick.
    Denn das Wort des Ewigen kehrt niemals leer zurück.

    R: Jahweh, ruf heraus von dort, wo die Sonne aufgeht.
    Und Dein Wort gehe aus, wo sie am Abend steht.
    Und Du bringst herbei, die auf Deinen Ruf hör'n,
    dass sie Dein Volk sei'n. Und Du willst ihr Gott sein und sie führ'n.

    2 Der ihre Hände stärkt und auch ihr Vertrau'n,
    beschenkt sie reich mit Segen, wenn sie Sein Haus baun.
    Gottes Stadt wird neu erfüllt, dass es laut widerhallt
    von dem Lärm der Menschenschar und ihrem Jubelschall.
    Er gibt des Himmels Tau und der Trauben Wein.
    Und den Ertrag des Landes hol'n sie jubelnd ein.
    Sie soll'n selbst ein Segen sein und allen Völkern Licht.
    Und die Nationen werden sehn, dass Gott die Wahrheit spricht.

    R: Jahweh, ruf heraus von dort, wo die Sonne aufgeht. ... führn
    in Wahrheit und in Gerechtigkeit bis in Ewigkeit.
    Und Du wirst ihr Gott sein und sie führ'n
    in Wahrheit und in Gerechtigkeit bis in alle Ewigkeit.

    Text Noten Griffe mp3

  • Gib uns Deinen Schalom
    ( 04:24 )

    30.08.2008

    MoedimGebetLehreSegenPhilipper 4:7G-Durmittleres Tempo4/4Jom Kippur

    R1: Gib uns Deinen Schalom,
    Deinen guten Segen und Sieg über den Feind.
    Gib uns Deinen Schalom, der unsern Verstand weit übersteigt.
    Gib uns Deinen Schalom, so wie dieses Wort es meint.

    1 Jedem, der sich vor Dir beugt und seine Sünden tief bereut,
    der nach Deinem Willen fragt und der auch lebt nach Deinem guten Rat,
    gibst Du ... R2

    R2: ... Deinen Schalom, Deinen guten Segen und Sieg über den Feind.
    Du gibst Deinen Schalom, der unsern Verstand weit übersteigt.
    Du gibst Deinen Schalom, so wie dieses Wort es meint.

    2 Dem, der vor dem Bösen flieht und seinen Weg Dir anbefiehlt,
    der sich Dir mit Ehrfurcht naht und der sich freut an Deinem heil'gen Tag,
    gibst Du ... R2

    3 Jedem, der zum Lob Dir singt und Dankesopfer zu Dir bringt,
    Dich mit seinem Leben ehrt, dem bleibt auch Deine Güte nicht verwehrt.

    R1: Gib uns Deinen Schalom,
    Deinen guten Segen und Sieg über den Feind.
    Gib uns Deinen Schalom, der unsern Verstand weit übersteigt.
    Gib uns Deinen Schalom, so wie dieses Wort es meint.

    4 Frieden und Gerechtigkeit, nicht nur begrenzt auf Raum und Zeit.
    Gott, Du gibst, was niemand gibt,
    dem der Dich und Deinen Sohn aufrichtig liebt.
    Du gibst ... R2

    Text Noten Griffe mp3

  • Friedefürst
    ( 03:56 )

    10.09.2008

    PessachMoedimGebetHeilungKolosser 3:15A-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Du nur bist Friedefürst. Du bist mein Leben.
    Durch Dein Blut ist mir alle Schuld vergeben.
    Deine Tat lässt mich staunen. Golgatha zeigt mir, wie Du liebst.
    Weil Du weißt, was es heißt, sich hinzugeben,
    will ich lernen von Dir. Leite mein Leben.

    R: Und Schalom von Dir soll mein Herz regiern,
    damit ich ruhig bin wie ein still gewordenes Kind.
    Und Schalom von Dir soll mein Herz regiern,
    damit Dein Friede sichtbar ist, weil Du mein Friede bist.

    2 Sorgenlast, was nicht passt, will ich Dir geben,
    denn Du trägst es für mich. Du trägst mein Leben.
    Du bist treu und so freundlich. Du machst neu, was nach Heilung schreit.
    Ich in Dir, Du in mir, Du Quell des Lebens.
    Was aus Dir durch mich fließt, ist nie vergebens.

    Z: Jeschua, ich bin gewiss, dass Du es bist.
    Hallelujah, ich weiß, Du bist mein Friedefürst.

    Text Noten Griffe mp3

  • Aus der Tiefe
    ( 05:50 )

    25.10.2008

    GebetPsalmenPsalm 130A-MollG-Durmittleres Tempo6/8

    Aus der Tiefe rufe ich zu Dir.
    Hör' meine Stimme. Höre mich, Ewiger.
    Lass Deine Ohren aufmerksam sein
    auf mein Flehen, auf mein Schrei'n.

    Wenn Du Sünden aufbewahrst für's Gericht,
    wer kann bestehen, wenn Du strafst? Wer fällt nicht?
    Doch weil Vergebung noch bei Dir ist,
    soll man Dich fürchten, der Du bist.

    Meine Seele harrt auf Dich, Adonai.
    Auf Dein Wort hoffe ich. Dein Wort sei mein Licht.
    Meine Seele harrt auf Dich, Adonai,
    mehr als die Wächter dem Morgen zu,
    mehr als die Wächter dem Morgen zu.

    Israel, hoffe auf Adonai, denn bei Ihm allein ist die Gnade
    und Erlösung in Fülle wie Er nur gibt. Ja, weil Er dich liebt,
    wird Er dich erlösen von all deinen Sünden.

    Text Noten Griffe mp3

  • Wie ein Hirsch lechzt
    ( 3:41 )

    07.03.2009

    LobpreisGebetPsalm 42D-Mollschnell3/4

    R: Wie ein Hirsch lechzt nach Wasser, so lechzt, o Gott, nach Dir
    meine dürstende Seele. Zeige Dich mir.
    Sei barmherzig und gnädig und sieh mein Elend an,
    damit ich den Lebendigen rühmen kann.

    1 Ich bin gebeugt. Meine Seele weint in mir
    und ich frag mich: Dringt mein Ruf zu Dir?
    Kann es denn sein, dass ich gar vergessen bin?
    Sag, mein Vater, wann rettest Du Dein Kind?

    2 Höre den Feind, wie er höhnt: „Wo ist dein Gott?“
    Doch ich sag: Du bist mein Zufluchtsort.
    Sag, Vater, wann komm ich vor Dein Angesicht,
    mein Erlöser und meine Zuversicht?

    3 Sei nicht betrübt, meine Seele, denk daran,
    wer errettet wie er's stets getan.
    Harre auf Gott, denn ich werd' Ihm dankbar sein,
    dass Er Macht hat, aus aller Not zu befreien.

    R: Wie ein Hirsch lechzt nach Wasser, so lechzt, o Gott, nach Dir
    meine dürstende Seele. Zeige Dich mir.
    Sei barmherzig und gnädig und sieh mein Elend an,
    damit ich den Lebendigen rühmen kann,
    damit ich den lebendigen Gott rühmen kann.

    Text Noten Griffe mp3

  • Eine Botschaft der Gnade Gottes
    ( 03:53 )

    09.09.2009

    LobpreisGebetLehreEpheser 3A-Durmittleres Tempo4/4

    1 Eine Botschaft der Gnade Gottes,
    die für lange Zeit verschlossen war.
    Doch dann wurde durch den Geist Gottes
    Dein Geheimnis für uns offenbar,
    dass die Heiden im Messias Miterben
    und auch mit zum Leib Gehörige sind
    und mit teilhaben an seiner Verheißung,
    weil sie nun Kinder des Glaubens sind,
    dass Fürstentümer und Gewalten in den himmlischen Regionen
    an der Gemeinschaft der Liebe die Weisheit Gottes wahrnehmen:

    R: Was die Breite und die Länge und die Tiefe und die Höhe sei
    und die Liebe des Messias zu erkennen,
    die doch alle Erkenntnis übersteigt.

    2 Dich, den Vater unsres Herrn Jeschua,
    den Messias, durch den alles ist,
    bitten wir, dass Du gemäß dem Reichtum
    Deiner Herrlichkeit uns gnädig bist,
    und uns stärkst mit Kraft am inneren Menschen
    durch den Glauben und durch Deinen Geist,
    dass Dein Sohn in unsern Herzen wohne,
    wie Du selbst es Deinem Volk verheißt,
    dass wir, gewurzelt und gegründet in Deiner unfassbaren Liebe,
    befähigt sind mit all den Deinen, es zu begreifen und zu leben:

    R: Was die Breite und die Länge und die Tiefe und die Höhe sei
    und die Liebe des Messias zu erkennen,
    die doch alle Erkenntnis übersteigt.

    Z: Dem aber, der weit über das,
    was wir erbitten und verstehn,
    zu tun vermag, sei die Ehre.
    Der uns von Seiner Fülle gibt
    gemäß der Kraft, die in uns wirkt,
    wird uns im Sohn nicht verwehren:

    Text Noten Griffe mp3

  • Deine Augen durchstreifen
    ( 04:53 )

    18.04.2010

    GebetLehre2Chronik 16:7-9C-Durmittleres Tempo4/4

    R: Deine Augen durchstreifen die ganze Erde,
    um sich mächtig zu erweisen an denen,
    deren Herz ungeteilt auf Dich gerichtet ist
    und deren Hoffnung und Stütze Du bist,
    denn denen ist Deine Hilfe gewiss!

    1 Ich will nicht so töricht handeln, hosianna,
    nicht mit Deinen Feinden wandeln, hosianna.
    Ich will nicht auf Menschen bauen, hosianna,
    nicht auf ihre Stärke schauen, hosianna.

    2 Ich will mich auf Dich verlassen, hosianna,
    Deine Hilfe nicht verpassen, hosianna,
    immer mehr auf Dich vertrauen, hosianna,
    auf den Allerhöchsten bauen, hosianna.

    3 Ich will meine Lasten bringen, hosianna,
    und von Deiner Hilfe singen, hosianna.
    Will mich Deiner rühmen täglich, hosianna,
    denn kein Ding ist Dir unmöglich, hosianna.

    Text Noten Griffe mp3

  • Eines
    ( 04:30 )

    12.07.2010

    GebetPsalmenE-Mollmittleres Tempo4/4Psalm 27:4-6

    Eines, eines erbitte ich von Dir,
    nach diesem sei mein Verlangen ganz stark in mir.
    Eines, eines erbitte ich von Dir,
    nach diesem sei mein Verlangen ganz stark in mir:
    Dass ich bleiben darf in Deiner Gegenwart,
    dass ich bleiben darf in Deiner Gegenwart,
    dass ich bleiben darf in Deiner Gegenwart
    mein ganzes Leben lang, (mein ganzes Leben lang,)

    um Deine Lieblichkeit zu schauen, hoooo,
    Dich will ich suchen, Dir vertrauen, hoooo,
    denn Du verbirgst und umhütest mich in der Not.
    Du versteckst mich im Schutz Deines Zeltes, mein Gott.
    Du erhöhst mich auf den Fels. Über meine Feinde Du mich stellst.
    Ich will Dir Jubelopfer bringen, hoooo,
    und Dir, dem Ewigen, will ich spielen und singen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Mach uns eins
    ( 03:23 )

    12.09.2010

    SchabbatMoedimGebetGemeinschaftPsalmenPsalm 133D-DurG-Durlangsam4/4

    R: Mach uns eins. Mach uns eins, damit Dein Friede regiert.
    Mach uns eins, in Dir eins, so wird Dein Name geehrt.
    Mach uns eins.

    1 Denn siehe, wie fein und wie lieblich ist's,
    wenn Brüder in Eintracht beisammen sind.
    Wie das feine Öl auf dem Haupt, das herabfließt
    in den Bart, den Bart Aarons, das herabfließt
    bis zum Saum seiner Kleider.

    2 Denn siehe, wie fein und wie lieblich ist's,
    wenn Brüder in Eintracht beisammen sind.
    Wie der Tau des Hermon, der herabfließt
    auf die Berge Zions, denn dort hat Jahweh
    Segen verheißen, Leben bis in Ewigkeit,
    Leben bis in Ewigkeit.

    Text Noten Griffe mp3

  • Verbinde
    ( 3:22 )

    18.12.2010

    GebetIsraelHefekiel 37D-Mollmittleres Tempo6/8

    1 Löwe aus dem Stamm Juda, König Jeschua, verbinde, was entzweit.
    Erweise uns Deine Gnade. Komme Du uns ganz nahe.
    Und zeige uns Dein Heil. Und füge Teil an Teil.
    Denn das, was zusammen gehört, liegt bisher noch immer zerstört.
    Doch kommt einst der Tag ganz gewiss, wo es wieder ein Ganzes ist,
    wenn Du allein unser Hirte bist.

    2 Zwei, die noch nicht verstehen und die noch nicht klar sehen.
    Doch gilt Dein ew'ges Wort.
    Das Tote wird wieder leben. Odem wirst Du ihm geben
    und bringen, was weit fort, zu Deinem heil'gen Ort.
    Denn das, was noch am Boden liegt, ersteht wieder. Was für ein Sieg.
    Lebendig steht es wieder da. Vergessen ist, was vorher war.
    Ist es für uns auch zu wunderbar.

    3 Heile Du, was gebrochen. Handle so, wie versprochen.
    Vergesse uns doch nicht.
    Und hol zurück das Verscheuchte. Morgenstern, für uns leuchte.
    Gib uns von Deinem Licht, das unsre Nacht durchbricht.
    Denn Dich hindert keiner daran, wenn Du den Erlösten machst Bahn.
    Wie Träumende werden wir sein. Wann wirst Du uns endlich befrein?
    Die Hoffnung ruht nur auf Dir allein.
    Die Hoffnung ruht nur auf Dir allein.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du bist der Gott meines Heils
    ( 03:42 )

    15.01.2011

    GebetPsalmenPsalm 25:1-9D-Mollschnell4/4

    R: Du bist der Gott meines Heils. Auf Dich harr ich allezeit.
    Du bist der Gott meines Heils. Auf Dich harr ich allezeit. 2x

    1 Dass kein Feind frohlocken darf, ja, das, mein Gott, schenke mir.
    Es erhebt sich hoffnungsvoll meine Seele hin zu Dir.
    Ganz gewiss wird gar keiner zuschanden, der auf Dich harrt.
    Doch den trifft es, dessen Weg ohne Grund treulos ward.

    2 Tu mir Deine Wege kund und lehre mich Deine Bahn.
    Und in Deiner Wahrheit lehre mich und leite mich an.
    Und gedenke, Ewiger, an Deine Barmherzigkeit
    und an Deine Gnade, die bestehn seit Ewigkeit.

    3 Und gedenk nicht meiner Schuld und was ich, noch jung, getan.
    Sieh mich aber gnädig und in Deiner Güte an.
    Du bist gut. Du bist gerecht und weist die Sünder auf den Weg,
    leitest die Gebeugten recht. Und Du lehrst sie Deinen Weg.

    Text Noten Griffe mp3

  • O Jerusalem
    ( 4:34 )

    12.02.2011

    GebetIsraelJesaja 62:4-7G-Durlangsam4/4

    1 Wie ein Jüngling sich mit einer Jungfrau vermählt,
    so werden sich deine Kinder dir vermähl'n.
    Wie ein Bräutigam sich freut über seine Braut,
    so freuet sich der Ew'ge über dich.

    R: O Jerusalem, nicht mehr “Verlass'ne” heißt du,
    noch “Wüste” dein Land,
    sondern dann gilt dir „Meine Lust an ihr“,
    und dann spricht man mit „Vermählte“ dein Land an.
    O Jerusalem, dein Gott hat Wächter auf deine Mauern bestellt,
    die den ganzen Tag und die ganze Nacht nicht schweigen,
    nicht für einen Augenblick. O Jerusalem, o Jerusalem.

    2 Wie ein Hirte, der treu seine Herde versorgt,
    so kümmert sich auch der Ewige um dich.
    Und wie Jungen ganz umschirmt bei der Mutter sind,
    so hält Er Seine Flügel über dich.

    Z: Gönnt euch keine Ruhe, die ihr den Ew'gen erinnern sollt.
    Lasst Ihm keine Ruhe bis Er Jerusalem gegründet hat
    und bis Er es auf Erden setzt zu einem Ruhm.

    Text Noten Griffe mp3

  • Zu Dir
    ( 5:11 )

    13.04.2011

    LobpreisGebetJohannes 4:14Johannes 6:35Matthäus 11:28Offenbarung 22:17G-Durschnell4/4

    1 Dein “Komm!” sieht, wer ich bin. Dein “Kommet her zu mir!”
    kennt meine unruh'ge Seele, die nach Ruhe sich sehnt.
    Dein „Komm!“ ruft mich als Kind. Dein „Kommet her zu mir!“
    weist mir den Weg hin zur Quelle, wo Erquickung ich find,
    wo alle Mühe, die ich habe, und alle Lasten, die ich trage,
    das Lamm Gottes auf sich nimmt.

    2 Dein “Komm!” zieht mich zu Dir. Dein “Kommet her zu mir!”
    weckt in mir Sehnen und Hoffen und Verlangen nach mehr.
    Dein „Komm!“ lädt mich ein. Dein „Kommet her zu mir!“
    zeigt mir, die Türe ist offen. Darum komm ich zu Dir
    mit aller Mühe, die ich habe, und allen Lasten, die ich trage.
    Ja, so komme ich zu Dir.

    R: Und so komme ich zu Dir,
    um von Deinem Wasser umsonst zu nehmen,
    zu Dir, der meinen Durst auf ewig stillt, zu Dir, damit Dein Wasser in mir
    zur Quelle werde, das bis ins ew'ge Leben quillt.

    3 Dein “Komm!” kennt keinen Stolz. Dein “Kommet her zu mir!”
    kennt nur die dürstende Seele und ein Herz, das sich beugt.
    Dein „Komm!“ führt mich zum Holz, zum Einswerden mit Dir.
    Denn nur im Sterben ist Leben, das Dein Geist in mir zeugt.
    Und dieses Leben will ich leben, von Deinem Wasser weitergeben.
    Darum komme ich zu Dir.

    R: Und so komme ich zu Dir,
    um von Deinem Wasser umsonst zu nehmen,
    zu Dir, der meinen Durst auf ewig stillt, zu Dir, damit Dein Wasser in mir
    zur Quelle werde, das bis ins ew'ge Leben quillt.
    Das bis ins ew'ge Leben quillt. Oh.

    Z: Du bist das Brot des Lebens.
    Wer zu Dir kommt, wird nicht hungrig sein.
    Du bist die Quelle des Lebens.
    Wer an Dich glaubt, wird nicht durstig sein.

    R: Deshalb komme ich zu Dir,
    um von Deinem Wasser umsonst zu nehmen,
    zu Dir, der meinen Durst auf ewig stillt, zu Dir, damit Dein Wasser in mir
    zur Quelle werde, das bis ins ew'ge Leben quillt.
    Das bis ins ew'ge Leben quillt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Komm her
    ( 04:55 )

    21.05.2011

    GebetHeilungMatthäus 11:28A-MollC-Durmittleres Tempo6/8

    R: “Komm her!” sagst Du zu mir, auch wenn ich es nicht kapier,
    denn mich kennst Du. Alles weißt Du. Nichts bleibt Dir verborgen in mir.
    Doch Du schaust aus nach mir.
    Und weil ich Deine Liebe spür, komme ich zu Dir.

    1 Mit all meiner Mühe, die ich habe.
    Mit all meinen Lasten, die ich trage.
    Mit all meinen Tränen, die ich weine.
    Mit meinen Problemen, große und kleine. Oh.

    2 Mit all meinen Schmerzen, die ich spüre
    und was ich im Herzen denke und fühle.
    Mit all meinen Fragen, die für mich offen.
    Mit all meinem Plagen, Sehnen und Hoffen. Oh.

    3 Mit all meiner Schuld, Herr, allem Versäumten.
    Mit all meinen Wünschen und allen Träumen.
    Mit all meinem Wesen und wo ich schwach bin.
    Mit dem, was gewesen und mit dem Wohin. Oh.

    Text Noten Griffe mp3

  • Träumen, staunen, sehen
    ( 5:02 )

    04.06.2011

    GebetLehreIsraelPsalmenPsalm 126F#-MollA-Durschnell4/4

    1 Träumen, staunen, sehen, noch nicht begreifen und doch wieder leben.
    Voller Lachen, fröhlich. Voller Jubel und Zuversicht.
    Du hast an uns Großes getan, dass auch die Welt nur staunen kann.
    Du bist's, der unsre Wege lenkt und der uns Erlösung schenkt,
    ja, der uns Erlösung schenkt.

    R: Was gefangen ist, bringe Du zurück gleich den Bächen im Mittagsland.
    Jahweh, wende unser Geschick.

    2 Die mit Tränen säen, werden mit Freuden und mit Jubel ernten.
    Und wer weinend hingeht und den Samen zur Aussaat trägt,
    kommt gewiss mit Jubel zurück. Er hat mit seiner Ernte Glück.
    Er holt sie voller Freude ein und trägt seine Garben heim.
    Er trägt seine Garben heim.

    R: Was gefangen ist, bringe Du zurück gleich den Bächen im Mittagsland.
    Jahweh, wende unser Geschick. Was gefangen ist, bringe Du zurück,
    gleich den Bächen im Mittagsland. So hilf uns bitte durch Deine Hand.
    Was gefangen ist, was gefangen ist, bringe Du zurück, bringe Du zurück,
    gleich den Bächen im Mittagsland. So hilf uns bitte durch Deine Hand,
    weil Du gnädig bist und uns nicht vergisst.

    Text Noten Griffe mp3

  • Segne mich
    ( 4:39 )

    24.08.2011

    LobpreisGebetSegenPsalmenPsalm 3H-Mollmittleres Tempo6/8

    1 Du, Du aber, Jahweh, bist ein Schild um mich her
    und meine Ehr und der mein Haupt emporhebt.
    Du, Du aber, mein Vater, bist um mich wie ein Wall.
    Und nur durch Dich werde ich neu aufgerichtet.
    Mit meiner Stimme ruf ich zu dem Ew'gen und Er erhört mich.
    Ich leg mich nieder und schlaf und erwache, denn Er hält mich.

    R1: Ha. Sind auch viele wider mich,
    ha, bist Du treu und rettest mich.
    Ha. Darum fürchte ich mich nicht.
    Denn ich hab ja Dich. Und ich bitte Dich: Segne mich.

    2 Du, Du aber, Jahweh, stehe auf und hilf mir
    zu Deiner Ehr, denn bei Dir ist Heil und Segen.
    Sieh, meine Feinde sind zahlreich und meinen, ihnen gehört der Sieg.
    Hörst Du ihr Reden: „Gott wird ihm nicht helfen.“ Doch Du zeigst Dich,

    R2: ha, Deinen Feinden im Gericht,
    ha, wenn Du ihre Macht zerbrichst.
    Ha. Darum fürchte ich mich nicht.
    Denn ich hab ja Dich. Und ich bitte Dich: Segne mich.

    Text Noten Griffe mp3

  • Geliebt
    ( 04:57 )

    11.09.2011

    GebetHeilungJesaja 53:5Johannes 3:16Hebräer 12:6A-Mollmittleres Tempo4/4

    R: instrumental

    1 Ich bin geliebt von Dir, meinem Vater im Himmel.
    Denn Du hast für mich hingegeben Deinen geliebten Sohn,
    mir zum Leben.
    Ich bin geliebt und all meine Schuld ist vergeben.
    Denn Jeschua hat sie getragen.
    An meiner Stelle ward er geschlagen.

    2 Ich bin geliebt und durch Deinen Geist neu geboren.
    Denn mein Herz hast Du überwunden.
    Und als Dein Kind hab ich heimgefunden.
    Ich bin geliebt und von Dir erzogen in Güte.
    Denn Du züchtigst mich mir zum Segen
    und willst mich leiten auf Deinen Wegen.

    3 Ich bin geliebt und brauch mich niemals mehr zu fürchten.
    Denn Du bist mit mir in Jeschua.
    Du bist nicht fern, sondern der „Ich-bin-da“.
    Ich bin geliebt, von Dir, meinem Hirten, gehütet.
    Nur bei Dir bin ich stets geborgen.
    Und Du, mein Vater, wirst für mich sorgen.

    S: Ich bin geliebt. Ich bin geliebt.
    Ich bin geliebt. Ich bin geliebt. Von Dir geliebt. Geliebt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Wenn Du rufst
    ( 5:24 )

    12.10.2011

    LobpreisGebetIsraelE-MollA-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Wenn Du rufst, wartet Dein Segen
    auf die, die hören und sich bewegen
    nach Deinen Worten, denn Du allein bist heilig.
    Wenn Du rufst, woll'n wir bereit sein,
    zurück zu lassen, was vor Dir unrein,
    um Dir zu nahen, denn Du allein bist heilig.

    Z1: Sieh nicht auf unsre Schuld, sondern auf des Lammes Blut.
    Entsündige und wasch uns rein und heile uns, Adonai.

    R: Du rufst Dein Volk aus der Völker Schar
    und bringst zurück, was verloren war.
    Wir bringen Dir Dankesopfer dar. Halleluja.

    2 Wenn Du rufst, woll'n wir nicht säumen
    um Dir zu dienen und zu bezeugen:
    Nur Du bist weise und Du allein bist heilig.
    Wenn Du rufst, dürfen wir kommen
    und Dich anbeten, wir, die Entronn'nen,
    und laut verkünden: Ja, Du allein bist heilig.

    Z2: Jahweh, Du thronst über den Cherubim.
    Dein Zorn ist Feuer, schrecklich zeigt sich Dein Grimm.
    Keiner sonst ist Elohim.

    S: Hallelujah! Hallelujah! Hallelujah! Hallelujah!

    Text Noten Griffe mp3

  • Still in mir
    ( 4:36 )

    13.10.2011

    GebetPsalmenPsalm 131F#-MollA-Durmittleres Tempo6/8

    Jahweh, mein Herz ist nicht hochmütig
    und meine Augen sind nicht stolz.
    Ich gehe nicht um mit Dingen,
    die mir zu groß und zu wunderbar sind.

    Nein, ich habe meine Seele beruh'gt und gestillt.
    Wie ein Säuglingskind bei seiner Mutter,
    wie ein Säuglingskind ist meine Seele still in mir.

    Israel, hoffe auf Adonai. Israel, hoffe auf El Schaddai.
    Israel, hoffe auf Adonai von nun an bis in Ewigkeit.

    Text Noten Griffe mp3

  • Es gab eine Zeit
    ( 03:40 )

    01.11.2011

    GebetPsalm 25:9-12.16-20D-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Es gab eine Zeit, wo nur Bangen war. Es gab eine Zeit ohne Licht,
    ohne dass es sichtbar Hoffnung gab, ohne Dich.
    So zumindest schien es für viele Jahr'.
    Wo nur blieb Dein Heil und Dein Licht?
    So ausgeliefert sein dem, was geschah, schreckte mich.

    R: Den Gebeugten führ' in Gerechtigkeit Deine Stege.
    Lieb und Treue sind für alle Zeit Deine Wege.
    Wer Dein Wort bewahrt, auf den Ew'gen harrt,
    schenkst Du Deinen Segen.

    2 Wende Dich zu mir und sei gnädig mir, der elend und der allein.
    Meines Herzens Ängste mehrten sich. Greif Du ein.
    Raus aus meinen Nöten führe mich. Sieh mein Elend und all mein Leid.
    Und meiner Sünden Schuld gedenke nicht. Hör' mein Schrei'n.

    Z: Bewahre und rette mich, denn ich trau auf Dich.
    Sieh an meinen Feind. Wie grimmig hasst er mich.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du hast mir
    ( 04:58 )

    17.11.2011

    LobpreisGebetHeilungPsalmenPsalm 30E-Durmittleres Tempo4/4

    R: Du hast mir meine Klage verwandelt in einen Reigen
    und gelöst mein Kleid der Trauer und mit Freude mich umkleidet.

    1 Dich, Ew'ger, erhöh ich, denn Du zogst heraus mich,
    dass sich meine Feinde nicht freun.
    Zu Dir, Ew'ger, schrie ich und Du heiltest mich
    und zogst mich aus der Grube empor.
    Du hast mich wiederbelebt fern von dem, der vergeht
    und begraben da liegt.
    So spielet und singt Adonai, die ihr Treue Ihm zeigt
    und preist Seinen heiligen Namen.

    2 Im Gutgehn da sprach ich: Nein, wanken werd nie ich,
    denn gnädig und Burg warst Du mir.
    Als Du aber Dein Angesicht verbargst,
    wurde ich bestürzt und verstört.
    Jahweh, zu Dir rief ich. Um Deine Gunst bat ich.
    Was bleibt, wenn ich sterb, als Gewinn?
    Kann Dich der Staub loben und Deine Treue verkünden?
    So hör, sei mir gnädig und mein Helfer.

    B: Denn Dein Zorn währt einen Augenblick,
    Deine Gnade aber lebenslang.
    Am Abend kehrt das Weinen ein
    und am Morgen dann der Jubelsang.

    R: Du hast mir meine Klage verwandelt in einen Reigen
    und gelöst mein Kleid der Trauer und mit Freude mich umkleidet,
    auf dass ich Dir zur Ehre lobsinge und nie aufhöre. Jahweh,
    Du mein Gott, Dir will ich immer danken und das ewiglich.

    Text Noten Griffe mp3

  • Vertrauen
    ( 6:48 )

    02.06.2012

    MoedimMatzotGebetLukas 18:16Markus 10:14Matthäus 18:3Matthäus 19:14A-Durmittleres Tempo4/4MyBestOf

    1 So wie ein Kind hört, will ich hören
    und wie ein Kind sieht, will ich sehen.

    2 So wie ein Kind denkt, will ich denken
    und wie ein Kind fühlt, will ich fühlen.

    B1: Noch unverfälscht und ehrlich, vertrauensvoll, offenherzig,
    noch so spontan und lebendig gleich einem Kind, gleich einem Kind.

    3 So wie ein Kind weint, will ich weinen
    und wie ein Kind lacht, will ich lachen.

    R: So will ich leben, will ich sein vor Dir,
    meinem Vater im Himmel, so vertrauen Dir.
    So will ich leben und lebendig sein.
    So gib Du mir ein Herz vor Dir gleich einem Kind, gleich einem Kind.

    4 So wie ein Kind staunt, will ich staunen
    und wie ein Kind singt, will ich singen.

    5 So wie ein Kind glaubt, will ich glauben
    und wie ein Kind springt, will ich springen.

    Z: Denn nur dem, der gesinnt ist wie ein kleines Kind,
    steht die Türe offen, ist Dein Reich bestimmt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Angesichts
    ( 05:38 )

    23.08.2012

    MatzotMoedimGebetLehrePhilippe 2:13Römer 12:1.2D-Durmittleres Tempo4/4

    Angesichts dessen, dass Du barmherzig bist, mahnt Dein Wort mich,
    dass ich für Dich konsequenter lebe und meinen Leib hingebe
    als ein Opfer, das lebendig und heilig und Dir wohlgefällig ist
    angesichts dessen, dass Du barmherzig bist.

    R: Beschneide mein trügerisches Herz
    und wirk in mir das Wollen und Vollbringen.
    Nur so kann ich Deinem Wort gemäß
    von Herzen dienen und Dankesopfer
    bringen(, und von Deinen Werken singen).

    B: Verwandle Du mein Innerstes. Erneure meinen Sinn,
    dass ich nicht gleiche dieser Welt, leb ich auch noch darin.
    Ich will beurteiln können, was Du willst, was Dir gefällt,
    was gut und was vollkommen ist und Dich bezeugt in der Welt
    angesichts dessen, dass Du barmherzig bist.

    Text Noten Griffe mp3

  • Stille
    ( 5:16 )

    15.09.2012

    Gebet1Könige 19:11.12E-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Du warst nicht im Sturm, der die Berge zerreißt und die Felsen zerbricht.
    Du warst nicht im Beben und auch nicht im Feuer.
    Wenn es leise weht, so zerbrechlich und so zart,
    zeigt sich Deine Gegenwart.

    R: Hu ... Du bist in der Stille.
    Hu ... Da bist Du zu finden.
    Hu … Und dort in der Stille
    hu … hör ich Deine Stimme.

    2 Du warst nicht im Lärm, der die Sinne betört und der zur Welt gehört.
    Fernsehn, Web und Radio, Spaßgesellschaft und Co,
    lautes Marktgeschrei, all das soll mich dabei störn,
    Gottes Stimme klar zu hörn.

    Z: Dorthin will ich finden.
    Eine Welt voll von lauten Stimmen. sucht beständig einzudringen.
    Es gibt viele Möglichkeiten, sich zu zerstreun, mit dem Strom zu treiben
    und für den Feind todsicher harmlos zu bleiben.

    S: Dorthin will ich finden. Beim Klang Deiner Stimme darf
    ich zur Ruhe finden.

    Text Noten Griffe mp3

  • Was, wenn
    ( 4:22 )

    28.09.2012

    GebetLehreD-MollF-Durmittleres Tempo6/8

    1 Was, wenn der Lauf des Lebens innehält,
    so als würde alles abgestellt,
    und nichts mehr wie bisher weitergeht?

    2 Was, wenn sich alles Leben reduziert,
    alles wegfällt, was nicht hingehört,
    und nur bleibt, was die Zeit übersteht?

    3 Was, wenn ein Herz vor Dir ganz ehrlich wird
    und Dir zeigt, was sich ganz tief verbirgt,
    wo nur ist, wie es ist, ohne Schein?

    4 Was, wenn ein Herz Dich ungeheuchelt liebt
    und sich ganz in Deine Hand begibt,
    sich verliert in Dir, um zu sein?

    R: Was wäre wenn's so wär?
    Wäre dann das Wenn nicht mehr?
    Und das Mehr, das will ich sehr. Ich will mehr!
    Und dieses Mehr von Dir, ja, das lebe Du in mir.
    Ich will mehr von Dir, mein Herr,
    so viel mehr, immer mehr von Dir.

    5 Was, wenn ein Samenkorn nicht träge wird,
    sondern in die Erde fällt und stirbt,
    und es bringt so bedingt reiche Frucht?

    6 Was, wenn sich Dir ein Herz auf dem Altar
    als ein Opfer darbringt ganz und gar,
    Dir allein als ein Wohlgeruch?

    7 Was, wenn sich Dir ganz weit ein Herz aufschließt,
    Deine Liebe ungehindert fließt?
    Es wär mehr, so viel mehr von Dir.

    Text Noten Griffe mp3

  • Nicht mehr fliehn
    ( 5:32 )

    12.10.2012

    GebetA-Durmittleres Tempo4/4

    1 Ich will nicht so bleiben, wie ich bin.
    Verwandle Du mein Wesen. Du kennst mein Innendrin.
    Du bist mein Vater. Ich bin Dein Sohn.
    Du bist mein Töpfer. Und ich bin Dein Ton.

    B: Ich lauf zu Dir hin und komm als Dein Kind.
    Ich komm wie ich bin und will nicht mehr fliehen.

    R: Denn als Dein Kind will ich ein Brief für Deinen Sohn sein,
    ein Brief geschrieben von Deiner Hand.
    Und als Dein Kind will ich ein Licht in dieser Welt sein,
    ein Licht zum Leben, für Dich entbrannt(, in eine dunkle Welt gesandt).

    2 Ich nimm Deine Zucht an, weil Du mich liebst.
    Wer sonst weiß, was ich brauche. Perfekt ist, was Du gibst.

    3 Ich will Deine Nähe und pack's oft nicht.
    Hilf Du mir's zuzulassen. Ich brauche Dich. Ich brauche Dich.
    Ich brauche Dich. Ich brauche Dich. Ich lauf zu Dir hin. Ich brauche Dich.
    Ich will nicht mehr fliehn. Ich brauche Dich.
    Ich lauf zu Dir hin. Ich brauche Dich.
    Ich brauche Dich.
    Ich will nicht mehr fliehn. Ich brauche Dich.
    Ich brauche Dich. Ich brauche Dich.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ein Mehr für Dich
    ( 06:12 )

    06.11.2012

    LobpreisGebetE-Durlangsam4/4

    Wo wäre ich ohne Dich, Jeschua, Du bist mein Heil, Du allein.
    Wo wäre ich ohne das Licht des Lebens,
    das für mich scheint, klar und rein.

    Bedenke ich, dass Du starbst für mich, wie kümmerlich lieb ich Dich.
    Bedenke ich, wie Du Dich gabst für mich,
    so bitte ich um ein Mehr für Dich.

    Viel mehr an Leidenschaft, mehr von Deiner Kraft
    für ein Leben im Licht, ein Leben für Dich.
    Viel mehr an Liebe, Herr, von Deinem Wesen mehr.
    Sehnlichst bitte ich Dich:
    Verwandle Du mich für ein Mehr. Ich will mehr von Dir.

    Text Noten Griffe mp3

  • Heile unser Land
    ( 05:42 )

    23.11.2012

    GebetHeilungSegenA-Molllangsam4/4

    R: Heile Deutschland. Heile Deutschland. Jahweh, Du nur kannst das tun.
    Gib Deinen Segen, Deines Geistes Leben. Heile, heile unser Land.
    Segne, segne unser Land.

    1 Sein Weg durch die Geschichte ist Dir offenbar.
    Nur Du weist, wo es licht und wo es finster war.
    Du siehst all seine Wunden. Du hörst den stillen Schrei.
    Weil Du dieses Land liebst, setze Du es frei.

    2 Du kennst seine Berufung und was vor ihm steht.
    Und Du kennst auch den Geist, der Dir entgegen weht.
    Du weist, was das Land hindert, auf seinem Platz zu sein.
    Damit Dein Plan aufgeht, setze Du es frei.

    B: Und was Dein Herz bewegt, für was Dein Vaterherz schlägt,
    nur das sei unsre Motivation,
    in den Riss zu treten und treu einzustehen
    für unsre Nation vor Deinem Thron.

    Text Noten Griffe mp3

  • Trost und Liebe sind nahe
    ( 5:06 )

    26.12.2012

    GebetHeilungLehreIsraelJesaja 2:3bMichael 4:2bPsalm 85:10.11E-Mollmittleres Tempo4/4

    Trost und Liebe sind nahe denen, die Dich suchen,
    Deine Freundlichkeit nahe denen, die Dich anrufen.
    Heil und Rettung sind nahe denen, die Dich fürchten,
    Deine Gegenwart nahe denen, die danach dürsten,
    dass Licht und Ehre und Herrlichkeit wohne in unserem Land,
    dass sichtbar werde Dein Heil und Erbarmen in unserem Land.

    Gnade und Wahrheit werden sich begrüßen.
    Friede und Gerechtigkeit werden sich küssen.
    Erde und Himmel werden sich begegnen.
    Und der Weg wird bereitet für Deinen Segen.

    Lass Licht und Ehre und Herrlichkeit wohnen in Israel.
    Lass sichtbar werden Dein Heil und Erbarmen in Jerusalem.

    Und von Zion wird Weisung ausgehn und von dort das Wort des Ew'gen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Jahweh Raphekha
    ( 05:20 )

    15.02.2013

    LobpreisGebetWesen GottesHeilung2Mose 15:26D-Molllangsam4/4MyBestOf

    R: Jahweh Raphekha, Du bist der Gott, der mich heilt.
    Jahweh Raphekha, der mir zu Hilfe eilt.
    Jahweh Raphekha, Du bist der Gott, der mich heilt.
    Jahweh Raphekha, der mir als Vater entgegeneilt.

    1 Hilf mir, alles Dir hinzugeben an Groll und Hass im Leben
    und alle Formen von Bitterkeit abzulegen wie ein Kleid.
    Hilf mir, Schuldnern in meinem Leben von Herzen zu vergeben
    und gnädig auch mit mir selbst zu sein, denn Du schufst mich
    und ich bin Dein. Ja, ich bin Dein.

    2 Alle Wunden, die noch bestehen und Narben kannst Du sehen.
    Sprich nur Dein Wort des Heils dort hinein und Dein Leben nimmt es ein.
    Was ich denke und was ich sage, soll Leben in sich tragen.
    So mache Du mein Herz heil und satt, dass es Leben
    in Fülle hat, die Fülle hat.

    B: Oh oh oh oh oh oh. Jahweh, Gott meines Heils.
    Oh oh oh oh oh oh. Jahweh, Gott meines Heils.

    Text Noten Griffe mp3

  • Schema Israel
    ( 6:02 )

    27.03.2013

    GebetLehre5Mose 6:4.5F-Durmittleres Tempo4/4

    Schema Israel Jahweh Elohenu Jahweh echad.
    Schema Israel Jahweh Elohenu Jahweh echad.

    Wir wollen Dich lieben von ganzem Herzen,
    von ganzer Seele und mit all unsrer Kraft.
    Nur ohne Dich, Herr, können wir das niemals.
    Gib, dass Dein Geist in uns diese Liebe erschafft.

    Wir woll'n Dich lieben, Dich ehren, Dir leben,
    wofür Du uns geschaffen hast.
    Wir woll'n Dich lieben, Dich ehren, Dir leben
    zum Zeugnis Deiner Schöpferkraft.

    Teil 2 und 3 in Ich-Form:
    Ich will Dich lieben von ganzem Herzen,
    von ganzer Seele und mit all meiner Kraft.
    Nur ohne Dich, Herr, kann ich das niemals.
    Gib, dass Dein Geist in mir diese Liebe erschafft.

    Ich will Dich lieben, Dich ehren, Dir leben,
    wofür Du mich geschaffen hast.
    Ich will Dich lieben, Dich ehren, Dir leben
    zum Zeugnis Deiner Schöpferkraft.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ich bete Dich an
    ( 06:28 )

    16.08.2013

    LobpreisGebet5Mose 6:4E-Mollmittleres Tempo6/8

    V1 Betet Ihn an, den Allerhöchsten.
    Betet Ihn an, den Herrn aller Herr'n.
    Betet Ihn an, den Allerherrlichsten.
    Betet Ihn an, den König der Könige.

    V2 Ich bete Dich an, den Allerhöchsten. ...

    V3 Wir beten Dich an, den Allerhöchsten. ...

    Lass mein Herz ein Ort sein für Dich, mein Gott,
    wo Du gerne wohnst und zu Ehren kommst.
    Lass in mir Dein Licht hell erstrahl'n für Dich.
    Deine Herrlichkeit sei mein Ehrenkleid.
    Jahweh Elohenu Jahweh echad.
    Jahweh, Du bist einer. Du bist unser Gott.

    V1-V3 sind mögliche Textvarianten

    Text Noten Griffe mp3

  • Weich für Dich
    ( 4:20 )

    11.10.2013

    GebetC-Durmittleres Tempo4/4

    Mach mein Herz gleich einem Quellteich.
    Mach mein Herz weich für Dich,
    dass Du mit dem Griffel Deines Geistes darauf schreiben kannst.
    Ich lad Dich ein in Sein und Schein.
    Nimm mein Dasein für Dich.
    Du bist mein Leben, Herr. Du pflanzt Dein Wort in mir,
    Dein Wesen, Deine Art. Ja, davon will ich mehr.

    Z1: Oh oh oh oh oh.

    Z2: Oh oh oh oh oh oh oh oh oh
    oh oh oh oh oh oh oh oh.

    S: Ja, davon will ich mehr:
    von Deinem Leben, Herr, von Deinem Wort in mir.
    Ja, ich will mehr von Dir. Oh oh. Ja, ich will mehr von Dir. Oh oh.

    Text Noten Griffe mp3

  • Nur Du
    ( 5:40 )

    11.11.2013

    GebetA-MollC-Durlangsam4/4

    Bring mein Herz bei Dir zur Ruh. Was zuerst wirklich zählt, bist Du.
    (Was nur zählt, bist Du. Was nur zählt, bist Du, nur Du.)
    Was mich stört, Dir nah zu sein, ist es nie wert. Das bist Du allein.

    Herr, ich will Deine Schönheit sehn und in mir Deinen Herzschlag spür'n.
    Du sollst in meinem Zentrum stehn, mein Herr.
    Und weil ich seh, wie ich mir selbst im Wege steh und auch mein Herz,
    ruf ich zu Dir: Herr, hilf Du mir!

    Ich will lernen, loszulassen, um für Dich ganz frei zu sein,
    los von Wünschen, von Ängsten und von Vorstellungen, los von mir.
    Ich will mehr von Dir erfassen, stets in Deiner Nähe sein.
    Selbst Verheißungen sind nicht so wichtig wie Du, mein Herr.
    (Ich will Dich begehr'n. Nichts und niemand mehr
    braucht mein Herz so sehr. Zieh mich hin zu Dir.)

    Text Noten Griffe mp3

  • Unter Deinen Flügeln
    ( 5:15 )

    22.11.2013

    MoedimMatzotLobpreisGebetJohannes 1:29Johannes 10:4Kolosses 2:15Maleachi 3:20Matthäus 4:4Psalm 119:105Psalm 91:4H-Mollmittleres Tempo4/4MyBestOfPessach

    Du bist mein Held, der größte Held der Welt.
    Denn Du zogst für uns in den Krieg
    und hast für uns den Feind besiegt.
    Du bist das Lamm, das für uns Sünder kam.
    Auf Golgatha hast Du's vollbracht und triumphiertest
    über jede Herrschaft, jede Macht.

    Nur wenn ich Deine Stimme hör,
    kannst Du mich sicheren Weges führ'n.
    Nur unter Deinen Flügeln, Herr,
    ist Heil und Rettung, Schutz und Wehr.

    Dein Wort sei meine Speise, was Du sprichst, mein tägliches Brot.
    Dein Wort sei meines Fußes Leuchte,
    ein Licht auf meinem Weg, mein Herr und Gott.
    Da da dap da da dap da da da da.
    Da da dap da da dap da da da da.

    Text Noten Griffe mp3

  • Zufluchtsort
    ( 3:43 )

    12.12.2013

    LobpreisGebetPsalm 32:2.11.15C-Durlangsam4/4

    1 Ich bitte Dich: Rette mich und dass ich nicht zuschanden werd' ewiglich.
    Befreie mich. Halte mich ganz fest in Deinen Armen.
    Erweis mir Dein Erbarmen.

    2 Denn in mir bricht meine Kraft durch meine Schuld.
    Im Kummer vergehe ich.
    Verlass mich nicht. Halte mich ganz fest in Deinen Armen.
    Erweis mir Dein Erbarmen.

    R: Weil Du ein Gott bist, der gnädig ist, neig Dein Ohr mir wieder zu.
    Weil Du mein Gott und mein Vater bist,
    vertrau ich Dir und sage: Du bist mein Gott.

    3 Dein Angesicht suche ich. Ich lass Dich nicht,
    es sei denn, Du segnest mich,
    mein Heil und Licht. Halte mich ganz fest in Deinen Armen.
    Erweis mir Dein Erbarmen.

    R: Weil Du ein Gott bist, der gnädig ist, neig Dein Ohr mir wieder zu.
    Weil Du mein Gott und mein Vater bist, vertrau ich Dir und sage: Du,
    der Du ein Gott bist, der gnädig ist, neig Dein Ohr mir wieder zu.
    Weil Du mein Gott und mein Vater bist, vertrau ich Dir und sage:
    Du bist mein Gott. Jahweh, Du bist mein Zufluchtsort.
    Ich sage: Du bist mein Gott. Jahweh, Du bist mein Zufluchtsort.

    Text Noten Griffe mp3

  • Schmecken und sehen
    ( 5:08 )

    15.03.2014

    MoedimSchabbatSukkotLobpreisGebetPsalm 23:5Psalm 34:9E-Durlangsam4/4

    R1: Schmecken und sehen, schmecken und sehen will ich,
    schmecken und sehen, wie Du, mein Vater, freundlich bist.
    Schmecken und sehen, schmecken und sehen darf ich,
    schmecken und sehen, wie Du, mein Vater, freundlich bist.

    1 Was Du für mich bereitet hast,
    will ich nehmen und Dich neu erleben.
    Denn mein Herz hat es erfasst: Nur Gutes willst Du mir geben.
    Gutes willst Du mir geben.

    2 Du hast den Tisch für mich gedeckt.
    Und mein Becher ist am Überlaufen.
    Meine Seele wird erquickt. Mein Herr, Du weißt, was ich brauche.
    Herr, Du weißt, was ich brauche.

    R2: Dir ganz vertrauen, Dir ganz vertrauen will ich,
    Dir ganz vertrauen, weil Du ein guter Vater bist.
    Dir ganz vertrauen, Dir ganz vertrauen darf ich,
    Dir ganz vertrauen, weil Du ein guter Vater bist
    (, weil Du ein guter Vater bist, weil Du der beste Vater bist).

    Text Noten Griffe mp3

  • Kadosch
    ( 08:51 )

    07.06.2014

    LobpreisGebetWesen GottesJesaja 6:3Offenbarung 4:8bC-DurA-Molllangsam4/4

    Lass mich mehr begreifen, dass Du heilig bist.
    Und was mag es wirklich heißen,
    dass Du zu fürchten bist, dass Du zu fürchten bist.
    Lass mich Dich erkennen, wie Dein Wesen ist.
    Ich will Dich so lang bedrängen,
    bis Du mein Sehnen stillst, bis Du mein Sehnen stillst.

    Mir ist bewusst, dass es reine Gnade ist,
    wenn Du mir begegnest und Du mich segnest.
    Kein Mensch kann vor Dir bestehn, weil Du heilig bist
    und reines Licht ohne Finsternis.

    R: Kadosch, kadosch, kadosch Adonai Zebaoth.
    Kadosch, kadosch, kadosch El Schaddai, allmächtiger Gott.
    Kadosch, kadosch, kadosch. Heilig ist unser Gott.

    S: Kadosch, kadosch, kadosch.
    Heilig, heilig, heilig ist Adonai Zebaoth
    Kadosch, kadosch, kadosch.
    Heilig, heilig, heilig ist El Schaddai, der allmächtige Gott,
    der war und der ist und der kommt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Bis Du kommst
    ( 05:24 )

    10.01.2015

    TeruahMoedimLobpreisGebetA-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Es freue sich meine Seele an jedem Tag
    und hoffe auf ihn, der bald kommt.
    Nichts halte mich von der festen und sich'ren Hoffnung ab,
    die Dein Wort in mir formt.
    Ein jedes Herz, das auf Dich setzt,
    all seinen Schmerz wirst Du nehmen und es heil'n.
    Du hebst das Haupt, das Dir vertraut.
    Wer an Dich glaubt, wird für immer bei Dir sein,

    R: wenn Du kommst in Herrlichkeit. Das ist der Beginn einer neuen Zeit.
    Wie Frühling riecht und klingt, so ähnlich muss es sein.
    Ich freue mich in der Zwischenzeit auf Dein Friedensreich.
    Und Dein Geist hilft und steht mir bei - und das treu - bis Du kommst.

    2 Hoffnung lässt mich nach Dir ausschau'n an jedem Tag
    und warten auf Dich bis Du kommst.
    Singen will ich von der Freude, die ich im Herzen trag,
    bis Du unter uns wohnst.
    Ein jedes Herz, das auf Dich setzt,
    all seinen Schmerz wirst Du nehmen und es heil'n.
    Du hebst das Haupt, das Dir vertraut.
    Wer an Dich glaubt, wird für immer bei Dir sein,

    B: Du sagst zu mir: „Hab keine Furcht.
    Ich bin bei Dir.“ Herr, Du trägst mich durch.
    Du sagst zu mir: „Hab keine Furcht.
    Ich bin bei Dir.“ Herr, Du trägst mich durch bis Du kommst ...

    Text Noten Griffe mp3

  • Alles bist Du wert
    ( 06:34 )

    18.01.2015

    GebetC-Durlangsam4/4MyBestOf

    1 Dich kenn ich viel zu wenig, Dich, meinen Hirten und meinen König.
    Führ mich den Weg ins Innre Deines Herzens. Dich will ich finden.

    B: Näher zu Dir will ich, Herr, um tiefer zu sehn.
    Höher zu Dir zieh mich, Herr, um mehr im Licht zu gehn.
    Ich geb Dir mein Herz und mein ganzes Sein. Ich lad Dich ein,
    auch dort, wo es schmerzt. Nimm Du's für Dich ein.

    R: Egal, wie Du mich führtest. Egal wie, Du bist es wert.
    Egal, was es mich kostet. Egal was, Du bist es wert.
    Hast Du gehört: Alles bist Du wert, Jeschua.

    2 Dich will ich mehr erkennen. Und Deine Liebe soll in mir brennen.
    Magst Du mich neu entzünden und mein Leben fest in Dir gründen.

    3 Dich will ich nie mehr missen. Wie ich Dich brauche, hab ich begriffen.
    Nichts soll mich dabei stören, Deine Stimme klarer zu hören.

    Text Noten Griffe mp3

  • Wo ist der beste Ort
    ( 5:18 )

    02.02.2015

    MoedimShavuotLobpreisGebetJohannes 6:68Psalm 119:72G-Durmittleres Tempo6/8

    Wo ist der beste Ort?
    Nur bei Dir, dem Herrn der Herr'n.
    Und ich nehm Dich beim Wort
    und komm, um auf Deine Stimme zu hör'n.

    R: Herr, nur Du hast Worte des Lebens.
    Wohin sollt ich sonst gehen.
    Herr, nur Du bist mein Licht auf dem Glaubensweg.
    Ich will Deine Herrlichkeit sehn.

    B: Deine Weisung aus Deinem Mund
    ist besser für mich als Silber und Gold.
    Gib mir rechte Einsicht und ein Herz, das Dir folgt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Bringe uns wieder
    ( 04:36 )

    22.07.2015

    GebetIsraelDaniel 9:4-19Jeremia 32:33-42G-DurE-DurA-Durlangsam4/4

    1 Du hast an uns so getan, weil wir Dir untreu war'n.
    Dein Gericht ist verdient.
    Du bist absolut im Recht, denn wir folgten Deinem Wort nicht.
    Doch bringt Staub und Tod Dir kein Lob.

    2 Ich gedenk der alten Zeit und Deiner Herrlichkeit,
    als Du unter uns warst.
    Komm und stell uns wieder her, dass wir wandeln vor Dir.
    Bring uns aus dem Tod, Du, unser Gott.

    R: Bringe uns wieder aus all den Nationen
    um Deinetwillen, Herr. Bringe uns wieder.
    Wir wollen Dein Volk sein. Und Du sollst unser Gott sein.
    Jahweh, Zion singe Dir neue Lieder
    (, um Dich zu ehr'n. Und alle Welt soll es hör'n.
    Lass es doch bald passier'n.
    Und unser Lob sei Dir, unserm Herrn).

    3 Herr, wir machten es und ging'n wie es uns recht erschien.
    Doch Dich suchten wir nicht.
    Nur, was brachte es uns ein, unser Aufgelehnt-Sein?
    Anstatt Leben Tod und tiefste Not.

    B: Wir bekennen uns schuldig vor Dir. Hör unser Flehn und vergib.
    Und gib uns ins Herz, Dich stets zu fürchten und zu wandeln vor Dir,
    der uns liebt und neues Leben gibt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Meinem Retter singe ich
    ( 03:17 )

    09.05.2016

    LobpreisGebetPsalm 116:12Psalm 144:3Psalm 8:5G-Durmittleres Tempo6/8

    R: Meinem Retter singe ich, denn aus Finsternis zum Licht
    hast Du mich in Deiner Güte geführt.
    Als ich zu meinem Gott rief in meiner Not,
    hast Du meine Stimme gehört.

    1 Was ist der Mensch, der sterblich ist,
    dass Du an ihn denkst und gnädig bist.
    Ließest Du mich, würd' ich vergehn.
    Doch Du lässt mich Dein Licht und Dein Heil sehn.

    2 Wohl dem, der sich auf Dich verlässt.
    Denn Du lässt ihn nicht und hältst ihn fest.
    Wärest Du nicht mein Schutz und Schild,
    wie schnell verstummte ich mit meinem Lied.

    B: Jah, Du bist mein Gott. Ich erhebe Dich.
    Meinen Zufluchtsort preise ich ewiglich.

    3 Was Du mir tust, wie soll ich's Dir
    vergelten? Denn Du bist gut zu mir.
    Doch will ich tun, was ich gelobt,
    wenn Du zu Deinem Ruhm, mir hilfst, mein Gott.

    Text Noten Griffe mp3

  • Mehr von Dir
    ( 05:36 )

    21.05.2016

    LobpreisGebetIsraelHohelied 1:4.7Hohelied 5:2-8G-Durmittleres Tempo4/4

    1 Nehme mich an Deine Hand. Nehme mich mit Dir.
    Führe mich bis an den Ort, wo Du wohnst, mein Herr.
    Dort, wo Du bist, will ich sein. Zieh mich Dir nach. Lass uns enteil'n
    und uns an Dir freu'n.

    2 Wann seh ich ihn unverhüllt, diesen schönen Ort?
    Wann nimmst Du mich ganz zu Dir und den Schleier fort?
    Du bist, der mich ehrlich sieht und den meine Seele so liebt, so liebt.

    R: Wie schön Du bist.
    Lass es mich sehn und erkennen, mehr
    von Dir erkennen, mehr von Dir.
    Lieblich bist Du.
    Und mein Herz dürstet nach mehr, mein Herr,
    nach mehr von Dir.

    3 Deine Liebe preise ich, weil sie dient und gibt.
    Du zeigst, dass ich wertvoll bin, so von Dir geliebt.
    Du gibst mir Geborgenheit. Du zeigst mir, was zählt alle Zeit
    und auf ewig bleibt.

    4 Deine Stimme will ich hören. Deine Rechte soll mich führen
    auf dem rechten Weg, den Weg zu Dir.
    Zeige Dich mir. Zeig Dich mir.

    B: Mach ich Dir auf, wenn Du bei Nacht
    kommst und mich bittest, denn mein Herz wacht?
    Oder musst Du erst gehn, damit ich Dich suche,
    weil meine Liebe mich krank macht nach Dir? Oh …

    Text Noten Griffe mp3

  • From of old
    ( 04:33 )

    30.05.2016

    LobpreisGebetIsraelJesaja 63:15.16Ki Ata AvinuVon alters herE-Durmittleres Tempo4/4Englisch

    You, Adonai, our father, our redeemer.
    This is from of old Your name.

    Please, look down from Your home,
    where Your glory and Your holiness live.
    And show Your zeal and Your powerful acts.
    Show us Your heart and Your mercifulness.

    But You are our father, though Abraham does not know us.
    But You are our father, though Israel does not acknowledge us.
    But You are our father. But You are our father.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ki Ata Avinu
    ( 04:41 )

    30.05.2016

    LobpreisGebetIsraelHebräischJesaja 63:15.16From of oldVon alters herE-Durmittleres Tempo4/4Ivrit

    אַתָּה אֲדֹנָי אָבִינוּ גֹּאֲלֵנוּ מֵֽעֹולָם שְׁמֶֽךָ

    הַבֵּט מִשָּׁמַיִם וּרְאֵה מִזְּבֻל קָדְשְׁךָ וְתִפְאַרְתֶּךָ
    הַרְאֵנוּ קִנְאָתֶֽךָ וְעֻזְּךָ וְרַחֲמֶיךָ

    כִּֽי־אַתָּה אָבִינוּ כִּי אַבְרָהָם לֹא יְדָעָנו
    כִּֽי־אַתָּה אָבִינוּ כִּֽי יִשְׂרָאֵל לֹא יַכִּירָנוּ
    כִּֽי־אַתָּה אָבִינוּ כִּֽי־אַתָּה אָבִינוּ

    Ata Adonai Avinu Goalenu Me Olam Shmekha

    Habet Mi Shamayim U Reeh MiZ'bul Kodeshekha We Tiph'artekha
    Harenu Kinatekha We Uzekha We Rachamekha

    Ki Ata Avinu Ki Avraham Lo Yedaanu Ki Ata Avinu Ki Yisrael Lo Yakiranu
    Ki Ata Avinu Ki Ata Avinu

    Hinweis zur Aussprache: „kh“ wird als kehliges ch ausgesprochen

    Übersetzung:
    Du, Herr, unser Vater, unser Erlöser, von alters her wirst Du so genannt.
    Blicke herab von den Himmeln und sieh, von der Wohnstätte Deiner Heiligkeit und Deiner Herrlichkeit.
    Lass sehen Deinen Eifer und Deine Macht und Dein Erbarmen.
    Doch Du bist unser Vater, denn Abraham kennt uns nicht.
    Doch Du bist unser Vater, denn Israel anerkennt uns nicht.
    Doch Du bist unser Vater. Doch Du bist unser Vater.

    Text Noten Griffe mp3

  • Von alters her
    ( 4:35 )

    30.05.2016

    LobpreisGebetIsraelJesaja 63:15.16Ki Ata AvinuFrom of oldE-Durmittleres Tempo4/4

    Du, Adonai, unser Vater, unser Erlöser.
    So wirst Du von alters her genannt.

    Sieh herab von dem Ort, wo Deine Heiligkeit und Herrlichkeit wohnt.
    Dass sich Dein Eifer und Deine Macht zeigt
    und Deine herzliche Barmherzigkeit.

    Doch Du bist unser Vater, denn Abraham, er kennt uns nicht.
    Doch Du bist unser Vater, denn Israel anerkennt uns nicht.
    Doch Du bist unser Vater. Doch Du bist unser Vater.

    Text Noten Griffe mp3

  • Auf dem rechten Weg
    ( 03:41 )

    06.12.2016

    GebetE-Durmittleres Tempo4/4

    R: Jedes Stück, jeden Schritt
    führst Du mich auf dem rechten Weg,
    Herr, weil Du der gute Hirte bist.
    Auf Dich seh'n, Dir nachgeh'n,
    das bewahrt vor dem falschen Weg
    den, der Dir gehorsam ist(, weil Du der gute Hirte bist).

    1 Deine Stimme will ich hör'n so klar, wie es noch nie war.
    Ja, Deine Stimme lass mich hör'n, Jeschua.

    2 Deine Schritte will ich seh'n so klar, wie es noch nie war.
    Ja, Deine Schritte lass mich seh'n, Jeschua.

    3 Deine Liebe will ich spür'n so klar, wie es noch nie war.
    Ja, Deine Liebe lass mich spür'n, Jeschua.

    4 Herr, Dein Ruach soll mich führ'n so klar, wie es noch nie war.
    Ja, Deinen Ruach lass mich führ'n, Jeschua.

    B: Zeige Dich. Leite mich, weil Du meine Hoffnung bist.
    Tränke mich aus dem Felsen meines Heils.

    Text Noten Griffe mp3

  • Zu Dir erhebe ich
    ( 6:15 )

    27.01.2017

    GebetPsalmenPsalm 123G-Durmittleres Tempo4/4

    Zu Dir erhebe ich meine Augen, der Du in den Himmeln thronst. 2x

    Siehe, wie die Augen der Knechte auf die Hand ihres Herrn,
    wie die Augen der Magd auf die Hand ihrer Gebieterin,
    so blicken unsere Augen auf Jahweh, unsern Elohim,
    bis Er uns Seine Gnade erweist,
    bis Er uns Seine Güte zeigt.

    Sei uns gnädig, Jahweh. Sei uns gnädig. 2x

    Denn reichlich sind wir satt der Verachtung, die man für uns hat.
    So übersatt ist unsere Seele
    mit der Sorglosen Spott, mit ihrem Hass und Boykott,
    mit der verachtenden Haltung der Stolzen.

    Text Noten Griffe mp3

  • In Deiner Stärke
    ( 06:11 )

    02.04.2017

    MoedimShavuotGebetJohannes 3:202Korinther 11:302Korinther 12:9Hebräer 11:33-34langsamE-Dur4/4MyBestOf

    Herr, sei meine Stärke, denn ich bin schwach.
    Wirk Du in mir Deine Werke Tag und Nacht.
    Lass mich keinen Tag beginnen,
    ohne Dich darum zu bitten,
    damit Dein Geist in mir macht
    und das Deine entfacht.

    R: In Deiner Stärke will ich leben.
    In Deinen Wegen will ich gehen.
    Jeschua, hilf Du mir. Hilf Du mir.
    Herr, immer größer musst Du werden,
    ich immer kleiner hier auf Erden.
    So wachse Du in mir. Du in mir.

    B: Deine Gnade soll mir genügen.
    Denn Deine Kraft kommt durch Schwachheit ans Ziel.
    Darum will ich mich ihrer rühmen,
    damit die Kraft des Gesalbten sei in mir,
    die Gerechtigkeit wirkt,
    Königreiche bezwingt,
    der Löwen Rachen verschließt
    und die Verheißung erringt,
    Feind und Feuer entflieht
    und schlussendlich gewinnt
    und der das Unmögliche gelingt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Erfülle uns
    ( 05:14 )

    28.09.2017

    MazzotGebet3Mose 10:10Matthäus 5:13-14Johannes 16:13Offenbarung 2:4-5aOffenbarung 3:2.18A-Molllangsam4/4Moedim

    R: Erfülle uns mit Deinem Ruach.
    Bewahre uns vor dem In-die-Irre-Gehn.
    Herr, leite uns in alle Wahrheit.
    Denn wenn Du kommst, sollst Du uns bereitet sehn.

    1 Wir woll'n hassen, was Du hasst.
    Wir woll'n lieben, was Du liebst
    und ablehnen, was nicht von Dir kommt,
    und nehmen, was Du gibst.

    2 Was Du heilig nennst und rein,
    sei es für uns ebenfalls,
    wie mit unheilig und unrein.
    Denn wir sind der Erde Salz
    und Licht der Welt.

    B: Vergib uns unsere Schuld und führe uns auf ewigen Wegen.
    Gib uns geläutertes Gold und Augensalbe, um klar zu sehen.
    Weck uns auf, dass wir stärken, was im Begriff steht zu sterben.
    Hilf uns, umzukehren zur ersten Liebe.

    Text Noten Griffe mp3

  • More than anything else
    ( 04:39 )

    08.11.2017

    GebetEnglischG-Durschnell4/4

    1 When I am waking or I'm asleep,
    when I am on a mountain top or in the deep,
    when I am happy or I am sad,
    when all is going well or it's all bad:
    (I need You. I need You.)

    R: I need Your presence, Abba.
    I need You every moment.
    I need Your presence
    more than anything else(,
    more than anything else).

    2 When I go out or I come in,
    when it is sunrise or sunset and night begins,
    when I am forceful or I am weak,
    when life is promising or it looks rather bleak:

    B: Oh. Oh. Oh. Oh. Oh. Oh. Oh. Oh. Oh.
    Oh. Oh. Oh. Oh. Oh. Oh. Oh. Oh. Oh.
    You shine Your light on my life.
    And through Yeshua I have free access
    to Your throne of grace day and night.
    I can't help but praise You for Your graciousness
    and draw near.

    Text Noten Griffe mp3

  • Light show
    ( 03:35 )

    30.12.2017

    TeruahGebetLehreEnglischMatthäus 24:26-27Lukas 17:23-24A-Mollschnell4/4MyBestOfMoedim

    1 One says: Here. One says: There. But nowhere will we find you,
    not in the wilderness, not in the inner room.
    Like the lightning, which flashes and lights
    up the sky from east to west,
    so shall it be when He will come, the man's son.

    R: I'm waiting for Your light show.
    I'm waiting for Your second coming, Lord.
    I'm waiting for Your fight. Go!
    I'm waiting for Your crack and final chord.

    2 One turns left. One turns right. But Your light shall be my one,
    because I want to serve You, Lord, You, bar none.
    You are loving the one who betrays
    not Your ways. How less will rest?
    So I shall do when You will come, the man's son.

    Text Noten Griffe mp3

  • By Your kindnesses
    ( 4:18 )

    23.01.2018

    MoedimPessachLobpreisGebetHeilungEnglischMyBestOfKlagelieder 3:17a.21-26Neu jeden MorgenA-Durmittleres Tempo4/4

    1 You took my soul away from peace
    How weak it is and bowed down.
    Please, intervene for my release.
    I bring this to my mind,
    on account of this I hope in You:

    R: By Your kindnesses we are not consumed.
    For Your mercies are not finished, Lord.
    They are new ev'ry morning. Great is Your faithfulness,
    Yahweh, yes.

    2 You are my portion and my goal.
    Because of You I have hope.
    You see a seeking thirsty soul,
    seeking You and Your help.
    You do good to those waiting on You.

    B: It is good that we wait for Your healing and help,
    for salvation that comes from Yahweh.
    It is good that we wait for Your healing and help,
    for Yeshua that comes from Yah.

    Text Noten Griffe mp3

  • Neu jeden Morgen
    ( 4:21 )

    18.02.2018

    MoedimPessachLobpreisGebetHeilungKlagelieder 3:17a.21.26By Your kindnessesA-Durmittleres Tempo4/4

    1 Du nahmst den Frieden weg von mir.
    Wie bin ich schwach und gebeugt.
    In meiner Not komm ich zu Dir.
    Denn ich weiß, Du bist treu.
    Dies halt' ich Dir vor und hoff' auf Dich:

    R: Deine Freundlichkeit lässt uns nicht vergehn.
    Deine Gnade lässt Du fortbestehn.
    Sie ist neu jeden Morgen.
    Groß ist Deine Treue, Jahweh, groß.

    2 Du bist mein Teil. Du bist mein Ziel.
    Und wegen Dir hoffe ich.
    Du siehst, wer Sehnsucht hat nach Dir,
    und nach mehr Heil und Licht.
    Du tust Gutes dem, der Dir vertraut.

    B: Es ist gut, auf Dein Heil treu zu warten, weil
    die Rettung kommt nur von Jahweh.
    Es ist gut, auf Dein Heil treu zu warten, weil
    Jeschua kommt nur von Jah.

    Text Noten Griffe mp3

  • Regen Gottes
    ( 6:15 )

    10.06.2018

    MoedimShavuotGebetHeilungLehreIsraelMyBestOfPsalm 65:10-13Jeremia 31:10b-12H-Molllangsam4/4

    Let Your Rain fall down upon dry ground.
    Let Your rivers flow and all good things grow. (2x)
    May God wet the dust. May He water us. Fill us with Your fresh life.

    1 Komm, Regen Gottes, tränk das Land.
    Und mach dem Leben Gottes Bahn.
    Auf, bereitet Ihm die Wege. Und lasst uns zum Vater flehen,
    dass Er uns aus Liebe gebe, was dem Leben dient.

    2 Besuch das Land. Still seinen Durst,
    dass Leben ist im Überfluss.
    Gebt Euch hin mit ganzem Herzen. Herzlich trachtet himmelwärts, denn
    dann wird Gott uns alles geben, was dem Leben dient.

    R: Du zerstreust und sammelst ein, was erkauft aus starker Hand.
    Du, der Hirte Israels, führst es in ein gutes Land.
    Und ihre Seele wird sein wie ein bewässerter Garten.
    Und sie müssen nicht länger auf Jahweh's Regen warten.
    (Auf Zions Höhe erklingt der Jubel Deiner Erlösten,
    denn die Güte des Ew'gen wird sie für alles trösten.)

    3 Volk Gottes, höre, wenn Gott ruft.
    Nach Zion geht der nächste Bus.
    Macht euch auf, Ihm zu begegnen, Seine Wunder anzusehen.
    Und erwartet Seinen Segen, der dem Leben dient.

    S: Komm, Regen Gottes, tränk das Land.
    Und mach dem Leben Gottes Bahn.
    Und fang in unsern Herzen an. Und fang in unsern Herzen an.
    Let Your rain fall down. Let Your rain fall down.

    Text Noten Griffe mp3

  • Unser Durchbrecher
    ( 5:55 )

    24.06.2018

    MoedimPessachGebetHeilungIsraelMicha 2:13D-Durmittleres Tempo4/4

    1 Unerkannt. Unterwegs im Wüstenland.
    Du siehst und weißt.
    Auch was fern sein und was Heimat heißt.
    Hol uns raus. Hol uns raus
    aus unserm Schnecken- und Sklavenhaus.
    Und ich kenn nur einen der für uns durchbricht.
    Und sonst kenn ich keinen. Du bist das Licht.

    R1: Hol uns raus, raus in die Freiheit.
    Hol uns raus, Kind für Kind.
    Hol uns raus, raus in die Ganzheit,
    wozu wir von Dir geschaffen sind.
    Hol uns raus, unser Durchbrecher.

    B1: Ob wir zu bequem sind oder uns im Weg stehn,
    ob wir gegen 'ne Wand renn' oder auf Blockaden sehn,
    ob wir's Schweinehund nenn' oder Gebundensein
    oder den alten Menschen, wir wollen befreit sein.

    2 Du siehst die Welt, wie sie ist, wie sie zerfällt.
    Du bist und bleibst,
    Du, der Fels, der uns tränkt, der uns speist.
    Hol uns raus. Hol uns raus
    aus unserm Schnecken- und Sklavenhaus.
    Und ich kenn nur einen der für uns durchbricht.
    Und sonst kenn ich keinen. Du bist das Licht.

    B2: Der Durchbrecher wird vor uns hinaufziehn.
    Wir werden durchbrechen und zum Tor ein- und ausziehn.
    Und unser König wird vor uns hergehn,
    und Jahweh an unsrer Spitze, als Erster, als Leiter,
    als Retter, als unser Wegbereiter.

    R2: Du holst uns raus, raus in die Freiheit.
    Du holst uns raus, Kind für Kind.
    Du holst uns raus, raus in die Ganzheit,
    wozu wir von Dir geschaffen sind.
    Du holst uns raus, unser Durchbrecher.
    Du holst uns raus. Du holst uns raus.
    Du holst uns raus, unser Durchbrecher.

    Text Noten Griffe mp3