«

»

Lehre, Unterweisung, Ermutigung

  • Verbringe Zeit vor Gott
    ( 2:30 )

    01.06.1991

    LehreG-Durmittleres Tempo4/4

    1 Verbringe Zeit vor Gott, ganz allein und im Stillen,
    setz' dich auf „Seinen Schoß“ und hör' aufmerksam zu,
    damit du Ihn auch hörst und erkennst Seinen Willen.
    Er wartet schon darauf, denn Er will dich als Du.

    R: Du bist ein persönlicher Gott.
    Und Du willst uns für Deine Liebe, denn das braucht ein Gegenüber dazu.
    Du bist ein liebender Gott,
    hast uns als Ebenbild geschaffen, extra ausgedacht,
    gewollt als Dein Du(, uns gemacht als Dein Du)(, uns gemacht nur dazu).

    2 Verbringe Zeit vor Gott im Gebet und im Lesen
    von Seinem guten Wort, denn Er gab's Dir dazu.
    Die Ihn von Herzen suchen, die werden Ihn finden.
    Er wartet schon darauf, denn Er will dich als Du.

    Text Noten Griffe mp3

  • Wer Gott sucht
    ( 4:28 )

    15.08.1997

    Lehre5Mose 4:29Jeremia 29:13.14aJesaja 29:13A-Durmittleres Tempo4/4

    R: Wer Gott sucht, wirklich sucht von ganzem Herzen,
    von ganzer Seele, mit ganzer Kraft,
    wer Gott sucht, wirklich sucht, der wird ihn finden.
    Gott läßt sich finden, weil Er dich sucht.
    Dem, der sucht, wirklich sucht, kommt Gott entgegen
    ganz wie ein Vater, der sein Kind liebt.

    1 Was ist Wahrheit, fragst du dich.
    Wer gibt Klarheit? Wer gibt Licht?
    Und willst du wirklich Antwort finden, so komm
    und wende dich an den lebendigen Gott!

    2 Welche Wege, welchen Pfad
    sollst du gehen? Wer gibt Rat?
    Und willst du wirklich Antwort finden, so komm
    und wende dich an den lebendigen Gott!

    3 Wer sprengt Ketten und befreit?
    Wer verbindet, was entzweit?
    Und willst du wirklich Antwort finden, so komm
    und wende dich an den lebendigen Gott!

    Text Noten Griffe mp3

  • Lasset uns loben
    ( 03:04 )

    12.06.1998

    MatzotMoedimLobpreisLehreG-Durmittleres Tempo4/4

    R: Lasset uns loben unsern Vater dort droben, singet: Hallelujah.
    Er gibt uns Leben, dass wir Ehre Ihm geben, singet: Hallelujah.

    1 Welche Gedanken bestimmen dein Leben
    und was erfüllt dein Herz?
    Wie und womit verbringst du die geliehene Zeit?

    2 Wie nah bist du dem Sohn Gottes
    und wie nah bist du seinem Wort?
    Willst du auf ihn sehn und in seinen Fußspuren gehen?

    3 Gott, unser Vater im Himmel, er freut sich,
    wenn Sein Kind zu ihm kommt.
    Geh zu dem einzigen Ort, wo du Weisung erhältst!

    S: Singet: Hallelujah. Lebet: Hallelujah.

    Text Noten Griffe mp3

  • Es gibt nur Einen
    ( 03:02 )

    26.09.1998

    LehreD-Durschnell4/4Kids

    1 Es gibt nur einen Retter zwischen Gott und dir: Jeschua, den Messias.
    Wenn du ihn aufnimmst, dann sagt Gott dir: Du bist mein Kind.
    Er gibt dir Seinen Geist, der neues Leben wirkt, alleine in Jeschua;
    der dir zeigt, was du empfangen wirst: Nichts als Gewinn.

    R1: Denn sie liegt bereit, die Liebe Gottes, die dir in Jeschua gilt,
    der für deine Sünde starb und der dir deinen Durst
    nach wahrem Leben stillt.

    2 Es gibt nur einen Mittler zwischen Gott und dir: den Menschensohn Jeschua.
    Wenn du ihn ablehnst, dann gilt für dich: Du gehst verlor'n.
    Es gibt nur einen Weg, der dich zum Vater führt: Alleine durch Jeschua.
    Wenn du ihn nicht gehst, dann sagt Gott dir: Du bist ein Tor.

    R2: Denn du wirfst sie weg, die Liebe Gottes, die dir in Jeschua gilt,
    der für deine Sünde starb und der dir deinen Durst
    nach wahrem Leben stillt.

    3 Und jeder Mensch, der lebt auf diesem Erdenrund,
    der steht heut' vor Jeschua.
    Deine Wahl, die du zu treffen hast: Ja oder Nein.
    Vielleicht wirfst du mir vor, ich male schwarz und weiß. Doch so steht es
    geschrieben, Gottes Wahrheit unumstößlich fest: Jeschua allein.

    R3: Denn Gott zeigt dir Seine große Liebe, die dir in Jeschua gilt, …

    R1: Denn sie liegt bereit, die Liebe Gottes, die dir in Jeschua gilt, …

    Text Noten Griffe mp3

  • Wie ein Baum
    ( 2:40 )

    02.05.1999

    MoedimShavuotLehrePsalmenPsalm 1G-Durmittleres Tempo6/8

    1 Wohl dem, der nicht wandelt in der Gottlosen Rat
    noch tritt auf dem Weg der Sünder
    noch sitzt, wo der Spötter sitzt,
    sondern hat seine Lust an des Ewigen Weisung
    und sinnt darüber nach Tag und Nacht.

    R1: Der ist wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen,
    der seine Frucht bringt zu seiner Zeit,
    und seine Blätter verwelken nicht.
    Und was er macht, das gelingt.

    2 Aber so sind die Gottlosen nicht,
    sondern wie Spreu, die der Wind verstreut.
    Drum bestehen die Gottlosen nicht im Gericht
    noch die Sünder in der Gerechten Schar.

    R2: Nur der, der Gott vertraut, ist wie ein Baum an den Wasserbächen
    der seine Frucht bringt zu seiner Zeit,
    und seine Blätter verwelken nicht.
    Und was er macht, das gelingt.

    3 Adonai kennt den Weg der Gerechten,
    aber der Gottlosen Weg vergeht.

    R1: Der ist wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen,
    der seine Frucht bringt zu seiner Zeit,
    und seine Blätter verwelken nicht.
    Und was er macht, das gelingt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Allein durch Deinen Geist
    ( 04:14 )

    21.10.2002

    ShavuotMoedimHeilungLehreSacharja 4:6.7aF#-MollA-Dur4/4mittleres TempoMyBestOf

    1 Nicht durch Heer, nicht durch Kraft,
    nicht durch Mensch und was er schafft.
    Nicht durch List oder gute Ideen,
    nicht durch eigene Wege gehn.
    Denn wie Du redest und ich es nun weiß,
    soll es geschehn allein durch Deinen Geist.

    R: Wellen müssen sich legen und der Sturm schweigt ganz still.
    Tote auferstehen, wenn mein Gott es so will.
    Wasser werden sich teilen und Türen aufgehn.
    Wunden müssen verheilen, große Wunder geschehn.
    Der Feind wird überwunden, wie Du es verheißt.
    Es wird frei, was gebunden, allein durch Deinen Geist.

    2 Nicht durch Geld, nicht durch Macht,
    nicht durch Welt und ihre Pracht.
    Nicht durch Krieg oder Revolution,
    nicht durch Schein oder Illusion.
    Der Berg wird eben, weil Du es ihn heißt.
    Es wird geschehn allein durch Deinen Geist.

    Text Noten Griffe mp3

  • Himmel und Erde
    ( 04:09 )

    28.12.2003

    LobpreisWesen GottesLehreMarkus 13:31A-Mollmittleres Tempo4/4

    R: Himmel und Erde werden vergeh'n.
    Nur Deine Worte bleiben ewig besteh'n
    Was auch gescheh'n wird mit dieser Welt,
    Du bist der Eine, der sein Wort ewig hält.
    Du bist der Eine, der sein Wort und (auch) mich (ewig) hält.

    1 Menschliche Worte sind so schnell gesagt.
    Doch was bleibt schon.
    Wie vielen Worten folgt niemals die Tat.
    Und wie oft nur falsche Versprechungen und schlechter Rat.
    Wie oft lügen und betrügen die Menschen sich.
    Doch ihr Blenden wird bald enden, wenn alles zerbricht.

    2 Du wirst erfüllen, was Dein Wort verspricht.
    Den, der Dir, Herr, volles Vertrauen schenkt,
    enttäuschst Du nicht.
    Du bist treu. Und wer Deine Wege sucht,
    dem scheint Dein Licht
    hin zur Fülle, hin zur Freude und zur Herrlichkeit.
    Wahres Leben wirst Du geben und was ewig bleibt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Gürte deine Lenden
    ( 03:28 )

    20.08.2005

    LehreKidsEpheser 6:10ffD-Durmittleres Tempo4/4

    R: Sieh mal an, was ist dran an einem klugen Rittersmann.
    Sieh, was man lernen kann von einem klugen Rittersmann.

    1 Gürte deine Lenden, ziehe Gottes Wahrheit an.
    Sei nicht Teil der Welt, die durch Lüge fällt.
    Rüst' dich mit Gerechtigkeit von Gott und denk daran,
    dass im Kampf dich Seine Rüstung aufrecht hält.

    2 Trage feste Stiefel, halte dich für Gott bereit,
    Friedensboten gleich für das Himmelreich.
    Und ergreif den Schild des Glaubens, der zu jeder Zeit
    jeden Feuerpfeil des Feindes löscht sogleich.

    3 Trag den Helm des Heils und denk daran, wie Gott dich liebt,
    was Sein Sohn erwarb als er für dich starb.
    Und gebrauch Sein Wort als Waffe so wie Er's dir gibt.
    Nur das Schwert des Geistes macht dich klug und stark.

    4 Bleibe im Gespräch mit Gott und wache im Gebet,
    weil der Feind mit List bös und mächtig ist.
    Gottes Waffenrüstung schenkt dir Sieg auf deinem Weg,
    wenn Du Tag und Nacht von ihr umgeben bist.

    Text Noten Griffe mp3

  • Sonnenklar
    ( 3:46 )

    08.02.2006

    LobpreisLehreKidsD-Durschnell4/4

    R: Sonnenklar, wie es war: So wie es in der Bibel steht!
    Wunderbar, es geschah so, wie es in der Bibel steht!

    1 Wer schuf die Erde und das Himmelszelt?
    Wer den Tag und die Nacht?
    Wer alle Sterne und die weite Welt?
    Ja, das hat Gott durch sein Wort gemacht!

    2 Gott teilt das Wasser, führt Sein Volk durchs Meer.
    Er gibt Licht in der Nacht.
    Und Er errettet vor Ägyptens Heer.
    So zeigt uns Gott Seine große Macht.

    R: Sonnenklar, wie es war: So wie es in der Bibel steht!
    Wunderbar, es geschah so, wie es in der Bibel steht!

    3 Jericho war eine große Stadt,
    gut bekannt überall.
    Doch obwohl sie starke Mauern hat,
    fiel diese Stadt beim Posaunenschall.

    4 Gott, unser Vater, sandte Seinen Sohn,
    der als Mensch zu uns kam.
    Von einer Jungfrau wurde er geborn.
    Weil uns Gott liebt, hat Er das getan.

    R: Sonnenklar, wie es war: So wie es in der Bibel steht!
    Wunderbar, es geschah so, wie es in der Bibel steht!

    5 Die Blinden sehen und die Lahmen gehn.
    Haut wird vom Aussatz rein.
    Die Tauben hören, Tote auferstehn.
    So handelt Gott, will uns Hilfe sein.

    6 Nach Golgatha schien alles hoffnungslos.
    Trauer war das, was blieb.
    Doch nach drei Tagen war die Freude groß,
    denn Gottes Sohn hat den Tod besiegt.

    R: Sonnenklar, wie es war: So wie es in der Bibel steht!
    Wunderbar, es geschah so, wie es in der Bibel steht,
    so, wie es in der Bibel steht!

    Text Noten Griffe mp3

  • Ein Neues
    ( 04:58 )

    01.01.2007

    Achter TagMoedimHeilungLehreJesaja 43:19aG-Durmittleres Tempo4/4MyBestOf

    1 Wie nach einer langen Nacht:
    Erst kommt die Dämmerung, ein Tag so jung.
    Und dann die ersten, sanften Strahlen,
    die das stille Land berühr'n.
    Erst noch sacht bis es erwacht.
    Das Dunkel zieht, es weicht die Nacht
    für einen wunderbaren Morgen
    voller Hoffnung für dich.

    2 Wie ein kleines Samenkorn,
    das in der Erde liegt, vom Tod besiegt.
    Vergessen und vor dir verborgen.
    Was soll da noch werden?
    Doch welch Geheimnis.
    Welch Wundermacht am Wirken ist.
    Der Ewige ruft neu ins Leben,
    dass es wächst und durchbricht.
    Ja, es kommt ans Licht.

    R: Sieh darauf: Gott schafft ein Neues. Jetzt wächst es schon auf.
    Kannst Du's nicht erkennen? Mach dein Herz auf.
    Denn Sein Wort zeigt Seine Treue. Denn wer sonst ist Gott.
    Nur Er schafft ein Neues. Achte darauf. (Und gib nicht auf.)

    3 Wenn du fragst: Wie lange noch?
    Weil deine Kraft vergeht auch für's Gebet.
    So gehe doch mit deinen Tränen
    hin zu Ihm, der längst versteht.
    Er, der Erd und Himmel schuf
    und immer noch ins Dasein ruft.
    Gott, dein Vater, kennt dein Sehnen
    und kommt dir entgegen,
    der Gott des Lebens.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du bist nahe
    ( 03:42 )

    03.06.2007

    LobpreisHeilungLehrePsalmenE-Mollmittleres Tempo4/4

    R: Du bist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind
    und hilfst denen, die zerschlagenen Geistes sind.
    Du bist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind
    und hilfst denen, die zerschlagenen Geistes sind.

    1 Der Gerechte muss viel Böses erleiden,
    aber aus dem allen rettet ihn der Ewige.
    Er bewahrt ihm alle seine Gebeine,
    dass nicht eines von ihnen zerbrochen wird.

    2 Den Gottlosen wird das Böse töten,
    und die den Gerechten hassen, müssen's büßen.
    Gottes Angesicht steht gegen die, welche Böses tun,
    dass Er ihr Gedenken von der Erde tilge.

    3 Du erlöst die Seele Deiner Knechte.
    Die Dir vertrauen, haben's nicht zu büßen.
    Wenn sie rufen, so hörst Du ihr Schreien
    und Du rettest sie aus all ihrer Bedrängnis.

    Text Noten Griffe mp3

  • Fürchtet den Ewigen
    ( 03:03 )

    08.06.2007

    MatzotMoedimLehrePsalmenPsalm 34:10-16A-Mollmittleres Tempo4/4

    R: Fürchtet, fürchtet, fürchtet den Ewigen,
    denn die Ihn fürchten, haben keine Not.
    Fürchtet Ihn, die ihr Ihm geheiligt seid.
    Volk Seines Eigentums: Fürchte Gott.

    1 Junge Löwen leiden Not und Hunger,
    aber die Gott lieben, nichts Gutes entbehrn.
    Kommet her, ihr Kinder, und hört auf mich,
    ich will euch die Furcht des Ewigen lehr'n.

    2 Wer ist der Mann, der nach Leben trachtet,
    der sich Tage wünscht, da er Gutes schaut.
    Hüte deine Zunge vor dem Bösen,
    dass aus deinem Mund kein Trug wird laut.

    3 Weiche von dem Bösen und tu Gutes.
    Suche wahren Frieden und jag ihm nach.
    Gottes Augen sehn auf die Gerechten
    und Sein Ohr gibt auf ihr Schreien acht.

    Text Noten Griffe mp3

  • Reich sein
    ( 3:44 )

    20.07.2007

    GebetLehreKidsLukas 18:24.25Markus 10:23-25Sprüche 30:7-9D-Durmittleres Tempo4/4

    R: Lass mich nicht reich sein und lass mich auch nicht arm sein,
    dass ich mich nicht überhebe und dass ich auch niemals stehle.
    Lass mich nicht reich sein und lass mich auch nicht arm sein.
    Reich will ich allein in Dir, mein Heiland, sein.

    1 In Gottes Reich zu kommen, ist für den Reichen schwer,
    Leichter geht ein Seil durch ein Nadelöhr.

    2 Wer nur auf Geld und Reichtum und seine Kraft vertraut,
    dem rinnt es wie Sand schnell durch seine Hand.

    3 Wenn Durst und Hunger plagen, ich andern Gut begehr,
    fällt das Loben schwer, ehrlich sein noch mehr.

    4 Mit allem, was ich habe, ob wenig oder viel,
    ich gern lernen will: Du bist stets das Ziel.

    Text Noten Griffe mp3

  • Der über uns in Treue wacht
    ( 02:55 )

    01.08.2007

    LobpreisHeilungLehreF#-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Der über uns in Treue wacht, kennt alle unsre Fragen.
    Der uns bis hierher hat gebracht, wird uns auch weitertragen.
    Weil Deine starke Hand uns hält und Deines Wortes Licht den Weg erhellt,
    braucht keiner zu verzagen, braucht keiner zu verzagen.

    2 Der alle unsre Tage kennt, weiß auch um unser Morgen.
    Und dessen Liebe für uns brennt, wird immer für uns sorgen.
    Weil Deine Gegenwart uns heilt und Deine Rechte uns zu Hilfe eilt,
    sind wir bei Dir geborgen, sind wir bei Dir geborgen.

    3 Der uns herausrief aus der Welt, wird uns auch weiterführen.
    Der uns zu Seinem Ruhm erwählt, Er öffnet uns die Türen.
    Weil Deine Treue uns bewahrt und Deine Liebe sich uns offenbart,
    wirst Du ans Ziel uns führen, wirst Du ans Ziel uns führen.

    4 Der unser Herz mit Hoffnung füllt, lenkt unsren Blick nach oben.
    Der uns Sein Wort und Plan enthüllt, Sein Name sei erhoben.
    Weil Du uns nahmst zum Eigentum,
    so führ' und leite uns zu Deinem Ruhm,
    dass wir Dich ewig loben, dass wir Dich ewig loben.

    Text Noten Griffe mp3

  • Kennst Du den Einen
    ( 02:51 )

    23.09.2007

    Wesen GottesLehreHiob 38 - 39Psalm 104Sprüche 30:4E-Durmittleres Tempo4/4

    1 Wer stieg hinauf zum Himmel und kam hernieder?
    Wer lenkt mit seinen Händen auch der Winde Lauf?
    Wer hat die Wasser in ein Kleid eingebunden?
    Wer richtete der Erde Enden auf?

    R: Sag es mir, wenn du es weißt.
    Sag es mir, sag, wie er heißt und sein Sohn.
    Weißt du's schon? Kennst du den Einen und auch seinen Sohn?

    2 Wer misst das Universum und zählt die Sterne?
    Wer lässt die Sonne laufen stets in ihrer Bahn?
    Wer fährt auf Windes Flügeln in Licht gekleidet?
    Wer hebt die Stimme laut wie Donner an?

    3 Wer lässt den Quell entspringen und spendet Leben?
    Wer gibt die Vielfalt und der Schöpfung ihre Pracht?
    Wer lässt die Wolken ziehen und gibt den Regen?
    Wer tränkt das Land und macht die Erde satt?

    4 Wer lässt die Erde wanken und Berge fallen?
    Wer senkt die Täler bis zum festgelegten Ort?
    Wer kann die Blitze senden dass sie hinfahren?
    Wer nimmt den Lebensodem wieder fort?

    Text Noten Griffe mp3

  • Sieh nicht zurück
    ( 3:55 )

    30.12.2007

    LehreLukas 9:61Lukas 14:25ffF#-Mollmittleres Tempo4/4

    R: Sieh nicht zurück, wenn du die Hand an den Pflug legst.
    Sieh nicht zurück, wenn es um Gottes Reich geht.
    Richt deinen Blick fest dorthin, wo Sein Wind weht
    und das Lamm dir vorangeht.
    Denn nur dann bist du geeignet für Sein Reich.
    Darum sieh nicht zurück.

    1 Denn wer ein Haus plant, der setzt zuerst die Kosten an,
    damit, wenn er zu bau'n begann, es auch zu Ende führen kann,
    dass nicht am Ende dann – denk daran –
    man ihn verspotten kann.

    2 Wer wird den Weg gehn, den ihm der Ew'ge auferlegt,
    weil ihm das Lamm vor Augen steht, selbst wenn der Wind entgegenweht,
    dass er am Ende dann – denk daran –
    ins Reich eingehen kann.

    Text Noten Griffe mp3

  • Kommt, kommt zurück zu Ihm
    ( 04:36 )

    09.03.2008

    TeruahMoedimHeilungLehreIsraelHosea 6:1-3A-Mollmittleres Tempo4/4

    R1: Kommt, kommt, wir wollen wieder umkehren zu dem Ewigen.
    Kommt, kommt zurück zu Ihm. Gebt Ihm die Ehre.
    Lasst uns auf Ihn hör'n.
    Kommt, kommt zurück zu Ihm. Kommt, lasst uns zu Ihm geh'n.

    1 Denn der uns zerriss, wird uns auch Heilung geben.
    Und der uns schlug, lässt Seine Güte seh'n.
    Und nach zwei Tagen wird Er uns wieder neu beleben.
    Am dritten Tag lässt Er uns neu erstehn, damit wir vor Ihm leben.

    2 So lasst uns erkennen, uns ganz eifrig trachten
    nach der Erkenntnis des', der ewig bleibt.
    Lasst uns auf Seinen Gesalbten und sein Leben achten,
    der uns das Wesen seines Vaters zeigt, damit wir neu erwachen.

    3 So sicher der Morgen kommt, wird Gott erscheinen.
    Das ist gewiss, weil Er an Sein Wort denkt.
    Und wenn Er kommt wie der Regen, kommt Er für die Seinen,
    wie Frühjahrsregen, der die Erde tränkt. Doch nicht wie wir es meinen.

    R2: Kommt, kommt, wir wollen wieder umkehren zu dem Ewigen.
    Kommt, kommt zurück zu Ihm.
    Gebt Ihm die Ehre, unserm Vater im Himmel die Ehre.

    Text Noten Griffe mp3

  • Was verborgen ist
    ( 4:21 )

    23.03.2008

    MoedimMatzotLehre5Mose 29:28E-Durlangsam4/41BibelversLied

    Was verborgen ist, das steht nur bei Ihm,
    der der Ewige ist, unser Elohim.
    Was verborgen ist, das steht ganz allein bei Ihm,
    der der Ewige ist, unser Elohim.

    Was aber geoffenbart ist, das ist ewiglich
    für uns und unsre Kinder, auf unserm Weg ein helles Licht,
    dass wir danach handeln,
    wie Sein Wort uns lehrt.
    So lasst uns darin wandeln,
    weil es unsern Schöpfer und unsern Vater ehrt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Liebe ist
    ( 05:58 )

    04.05.2008

    Lehre1Korinther 13:1-7A-Durmittleres Tempo4/4

    Würd' ich in Menschen- und Engelssprachen reden,
    was bliebe ohne Liebe?
    Ich wäre doch nur ein tönendes Erz,
    nur eine klingende Schelle, die bliebe.
    Hätt' ich auch Weissagung und alle Erkenntnis
    und wüsste alle Geheimnisse,
    hätt' ich auch Glauben, der Berge versetzte,
    so wäre ich nichts ohne Liebe.
    Wenn ich auch all meine Habe verschenkte
    und hätte nichts mehr als Eigentum,
    gäb' ich auch meinen Leib hin bis ins Feuer,
    so nützte es nichts ohne Liebe.

    Die Liebe ist geduldig und gütig.
    Sie sucht nicht das ihre und kennt keinen Neid.
    Sie prahlt nicht, ist nicht aufgeblasen. Die Liebe vergibt ohne Bitterkeit.
    Sie freut sich nicht an der Ungerechtigkeit.
    Doch freut sie sich immer an der Wahrheit.
    Alles glaubt sie. Alles hofft sie. Die Liebe hält alles aus.
    Alles trägt sie. Für immer bleibt sie. Die Liebe hört niemals auf.

    Die Liebe ist von Gott ausgegossen
    ins Herz Seiner Kinder, wie Er es verheißt,
    dass durch sie der Liebesstrom fließe,
    lebendiges Wasser durch Gottes Geist.

    Text Noten Griffe mp3

  • Gib uns Deinen Schalom
    ( 04:24 )

    30.08.2008

    MoedimGebetLehreSegenPhilipper 4:7G-Durmittleres Tempo4/4Jom Kippur

    R1: Gib uns Deinen Schalom,
    Deinen guten Segen und Sieg über den Feind.
    Gib uns Deinen Schalom, der unsern Verstand weit übersteigt.
    Gib uns Deinen Schalom, so wie dieses Wort es meint.

    1 Jedem, der sich vor Dir beugt und seine Sünden tief bereut,
    der nach Deinem Willen fragt und der auch lebt nach Deinem guten Rat,
    gibst Du ... R2

    R2: ... Deinen Schalom, Deinen guten Segen und Sieg über den Feind.
    Du gibst Deinen Schalom, der unsern Verstand weit übersteigt.
    Du gibst Deinen Schalom, so wie dieses Wort es meint.

    2 Dem, der vor dem Bösen flieht und seinen Weg Dir anbefiehlt,
    der sich Dir mit Ehrfurcht naht und der sich freut an Deinem heil'gen Tag,
    gibst Du ... R2

    3 Jedem, der zum Lob Dir singt und Dankesopfer zu Dir bringt,
    Dich mit seinem Leben ehrt, dem bleibt auch Deine Güte nicht verwehrt.

    R1: Gib uns Deinen Schalom,
    Deinen guten Segen und Sieg über den Feind.
    Gib uns Deinen Schalom, der unsern Verstand weit übersteigt.
    Gib uns Deinen Schalom, so wie dieses Wort es meint.

    4 Frieden und Gerechtigkeit, nicht nur begrenzt auf Raum und Zeit.
    Gott, Du gibst, was niemand gibt,
    dem der Dich und Deinen Sohn aufrichtig liebt.
    Du gibst ... R2

    Text Noten Griffe mp3

  • Betet, betet, betet
    ( 03:21 )

    25.02.2009

    LehreLukas 11:5-13C-Durmittleres Tempo4/4

    R: Betet, betet, betet und lasst nicht nach,
    denn der Vater im Himmel gibt auf solche Beter acht.
    Liegt Ihm ständig in den Ohren Tag und Nacht,
    denn im Himmel wird treuer Beter gedacht.

    1 Du suchst auf um Mitternacht einen Freund und drängst ihn: „Ach,
    leihe mir drei Brote, denn Besuch kam eben an.“
    Will er auch nicht freundlich sein, geht er letztlich darauf ein, weil
    niemand dieser Unverschämtheit widerstehen kann.

    2 Kommt dein Sohn und bittet dich: „Hast du Fisch und Brot für mich?“
    Gibst du ihm dann eine Schlange oder einen Stein?
    Wirst du als sein Vater nun nicht viel eher Gutes tun, ja
    du als Sünder. Wieviel mehr wird Gott dir Vater sein.

    Z: Bittet, so wird euch gegeben. Suchet, so werdet ihr finden.
    Klopfet an, so wird euch aufgetan.

    Text Noten Griffe mp3

  • Nicht rühme sich
    ( 3:33 )

    22.03.2009

    LehreJeremia 9:22-24C-Durschnell4/4

    Nicht rühme sich der Weise seiner Weisheit.
    Nicht rühme sich der Starke seiner Stärke.
    Nicht rühme sich der Reiche seines Reichtums.
    Sondern wer sich rühmen will,
    höre zu und schweige still.
    Wer sich wirklich rühmen will,
    sei nicht vermessen, soll's nie vergessen,
    der rühme sich alleine dessen:
    Dass er Einsicht hat und vor allem den erkennt,
    der sich offenbart und sich Jahweh nennt,
    der Liebe und Recht und Gerechtigkeit auf Erden übt.
    Denn so spricht Er selbst, dass Er solches liebt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du
    ( 04:38 )

    29.04.2009

    LobpreisWesen GottesLehreD-Durmittleres Tempo4/4MyBestOf

    1 Der Allererste bist Du und noch der Letzte dazu.
    Und außer Dir gibt es keinen, als wahren Gott nur den einen.

    2 Bei Dir ist Wahrheit und Licht und Du veränderst Dich nicht.
    Nur Du bist Jahweh, sonst keiner, und Du bist einzig und einer.
    Die Götzen handeln nicht. Sie hören und sie reden nicht.
    Wer sich auf sie verlässt, der wird zu Schanden und stellt fest:
    Zuversicht und Leben, kann nur der, der lebt, uns geben.

    R: Du bist der Lebendige.
    Die auf Dich vertraun, werden Dein Heil schaun.
    Du bist unser Vater, der Seine Kinder liebt, und der ihnen Zukunft gibt.
    Du bist der Allmächtige, dem kein Plan misslingt
    und der uns ans Ziel bringt.

    3 Nur Du alleine bist Gott. Lebendig ist nur Dein Wort.
    Das, was Du sagst, wird geschehen und alle werden es sehen.
    Auf Fürsten dieser Welt ist kein Verlass, weil keiner hält,
    was er so leicht verspricht. Nur große Worte retten nicht.
    Zuversicht und Leben, kann nur der, der lebt, uns geben.

    B: Du machst das Dunkel und das Licht.
    Von Dir kommt Frieden und Gericht.
    Du schenkst Vergebung und neu Zuversicht.

    4 Du bist ein Retter im Jetzt, ein starker Fels bis zuletzt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Der gute Hirte
    ( 04:04 )

    24.05.2009

    PessachMatzotWesen GottesLehreD-DurlangsamMoedim4/4

    1 Der Hüter öffnet dem, der der wahre Hirte ist.
    Er will nach seinen Schafen seh'n, ruft sie beim Namen her zu sich.
    Weil sie seiner Stimme trauen, seine Liebe spür'n, lassen sie sich führ'n,
    denn ihr Hirte ist's, auf den sie schauen.
    Auch kümmert er sich um die Schafe bei Gefahr.
    Gewiss flieht er nicht, bringt selbst sein Leben für sie dar.
    Dieser Hirte bist Du selbst, Jeschua.

    R: Deine Schafe hören Deine Stimme.
    Und Du kennst sie und sie folgen Dir.
    Und Du führst und behütest sie für immer.
    Und ewiges Leben empfangen sie von Dir.

    2 Der Dieb kommt doch nur zum Verderben und zum Tod.
    Der gute Hirte bist Du. Du führst zum Leben aus der Not.
    Niemand wird sie Dir entreißen, denn in Seiner Macht gibt der Vater acht.
    Und Du wirst sie Deine Wege weisen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du bist gut
    ( 04:04 )

    12.07.2009

    LobpreisLehreRömer 8:28A-Durmittleres Tempo4/4

    R: Du bist gut, so gut. Du bist so gut zu mir, dafür danke ich Dir.
    Und Du lässt mich wissen, dass alle Dinge denen,
    die Dich von Herzen lieben, zum Besten dienen.

    1 Roh und unscheinbar, doch Du siehst schon den Edelstein.
    Und weil Du ihn schleifst, erstrahlt er und wird kostbar sein.
    Wie der Mond das Licht der Sonne zeigt im Widerschein,
    so will ich von Dir auch immer mehr ein Spiegel sein.

    2 Du als Töpfer nimmst mein Leben und siehst Deinen Sohn.
    Und in seinem Ebenbild gestaltest Du den Ton.
    Gold und Silber sind nur durch das Feuer völlig rein.
    So werden auch schwere Zeiten zur Bewährung sein.

    3 Deine Hoffnung soll mir allezeit vor Augen stehn.
    Hilf Du mir dabei, den schmalen Weg getreu zu gehn.
    Vater, der Du bist im Himmel, Du machst alles neu.
    Und Du fängst mit unsren Herzen an, denn Du bist treu.

    R: Du bist gut, so gut. Du bist so gut zu mir, dafür danke ich Dir.
    Und Du lässt mich wissen, dass alle Dinge denen,
    die Dich von Herzen lieben, zum Besten dienen,
    nur zum Besten dienen, denn Du bist gut!

    Text Noten Griffe mp3

  • Eine Botschaft der Gnade Gottes
    ( 03:53 )

    09.09.2009

    LobpreisGebetLehreEpheser 3A-Durmittleres Tempo4/4

    1 Eine Botschaft der Gnade Gottes,
    die für lange Zeit verschlossen war.
    Doch dann wurde durch den Geist Gottes
    Dein Geheimnis für uns offenbar,
    dass die Heiden im Messias Miterben
    und auch mit zum Leib Gehörige sind
    und mit teilhaben an seiner Verheißung,
    weil sie nun Kinder des Glaubens sind,
    dass Fürstentümer und Gewalten in den himmlischen Regionen
    an der Gemeinschaft der Liebe die Weisheit Gottes wahrnehmen:

    R: Was die Breite und die Länge und die Tiefe und die Höhe sei
    und die Liebe des Messias zu erkennen,
    die doch alle Erkenntnis übersteigt.

    2 Dich, den Vater unsres Herrn Jeschua,
    den Messias, durch den alles ist,
    bitten wir, dass Du gemäß dem Reichtum
    Deiner Herrlichkeit uns gnädig bist,
    und uns stärkst mit Kraft am inneren Menschen
    durch den Glauben und durch Deinen Geist,
    dass Dein Sohn in unsern Herzen wohne,
    wie Du selbst es Deinem Volk verheißt,
    dass wir, gewurzelt und gegründet in Deiner unfassbaren Liebe,
    befähigt sind mit all den Deinen, es zu begreifen und zu leben:

    R: Was die Breite und die Länge und die Tiefe und die Höhe sei
    und die Liebe des Messias zu erkennen,
    die doch alle Erkenntnis übersteigt.

    Z: Dem aber, der weit über das,
    was wir erbitten und verstehn,
    zu tun vermag, sei die Ehre.
    Der uns von Seiner Fülle gibt
    gemäß der Kraft, die in uns wirkt,
    wird uns im Sohn nicht verwehren:

    Text Noten Griffe mp3

  • Band des Friedens
    ( 05:04 )

    26.12.2009

    GemeinschaftLehreEpheser 4:1-6A-DurA-Mollschnell4/4MyBestOf

    1 Trifft die Sehnsucht Gottes unser Herz?
    Spüren wir im Innern Seinen Schmerz?
    Und wissen wir, wozu wir denn berufen sind,
    und dem gemäß zu wandeln wie ein Königskind?
    Tragen wir die Demut wie ein Kleid,
    und auch Sanftmut und Langmütigkeit?
    Ertragen wir einander, wie nur Liebe trägt?
    Ist es der Geist der Wahrheit, der uns neu bewegt?

    B: Sind wir eifrig bemüht und machen wir uns dran,
    die Einheit des Geistes zu bewahrn durch das Band des Friedens?

    R: Ein Leib und ein Geist, wie wir auch berufen sind
    zu einer Hoffnung unsrer Berufung;
    ein Herr, ein Glaube, eine Taufe;
    ein Gott und Vater aller,
    der über allem regiert und der durch alles wirkt
    und der in Seinen Kindern wohnt.
    (Abba, Vater, siehe, wir kommen bittend vor Deinen Thron.
    Mache uns eins in Dir und Deinem Sohn.)

    2 Jedes Seiner Kinder ist gemeint,
    stets darauf zu achten, was uns eint.
    Wie lange noch führn wir untereinander Krieg
    und überlassen unserm größten Feind den Sieg?
    Unser Vater hat nie so gedacht.
    Doch wenn es so bleibt, dann „Gute Nacht“.
    Auf! Nehmen wir uns wieder, was uns längst gehört,
    und kämpfen wir dafür, weil es den Vater ehrt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Deine Augen durchstreifen
    ( 04:53 )

    18.04.2010

    GebetLehre2Chronik 16:7-9C-Durmittleres Tempo4/4

    R: Deine Augen durchstreifen die ganze Erde,
    um sich mächtig zu erweisen an denen,
    deren Herz ungeteilt auf Dich gerichtet ist
    und deren Hoffnung und Stütze Du bist,
    denn denen ist Deine Hilfe gewiss!

    1 Ich will nicht so töricht handeln, hosianna,
    nicht mit Deinen Feinden wandeln, hosianna.
    Ich will nicht auf Menschen bauen, hosianna,
    nicht auf ihre Stärke schauen, hosianna.

    2 Ich will mich auf Dich verlassen, hosianna,
    Deine Hilfe nicht verpassen, hosianna,
    immer mehr auf Dich vertrauen, hosianna,
    auf den Allerhöchsten bauen, hosianna.

    3 Ich will meine Lasten bringen, hosianna,
    und von Deiner Hilfe singen, hosianna.
    Will mich Deiner rühmen täglich, hosianna,
    denn kein Ding ist Dir unmöglich, hosianna.

    Text Noten Griffe mp3

  • Fröhlich sein
    ( 02:02 )

    25.07.2010

    LehrePsalmenPsalm 40:17C-Durschnell4/4

    Es werden fröhlich, fröhlich, fröhlich sein und sich freuen in Dir,
    es werden fröhlich, fröhlich, fröhlich sein und sich freuen in Dir
    alle, die Dich suchen, die Dich suchen.
    Alle, die Dich suchen, haben Freude in Dir.
    Die Dein Heil lieben, die Dein Heil lieben,
    werden immerzu sprechen: Jahweh ist groß!

    S: Sie werden fröhlich, fröhlich, fröhlich sein,
    fröhlich, fröhlich, fröhlich sein.
    Sie werden fröhlich, fröhlich, fröhlich sein in Dir.

    Text Noten Griffe mp3

  • Alle eure Sorge
    ( 03:24 )

    05.09.2010

    Lehre1Petrus 6:7D-Durschnell4/4

    Alle eure Sorge, alle eure Sorge,
    alle eure Sorge werft auf Ihn, unsern Elohim.
    Alle eure Sorge für heute und auch Morgen,
    alle eure Sorgen werft auf Ihn.
    Denn Er sorgt für euch in Seiner Treue täglich aufs Neue.
    Jahweh ist unser Vater.
    Und Er sorgt für euch in Seiner Güte und wird nicht müde.
    Er ist treu.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ueberwinde
    ( 3:25 )

    28.09.2010

    LehreRömer 12:19-21Sprüche 25:21.22E-Durmittleres Tempo4/4

    R: Lass dich nicht vom Bösen überwinden.
    Lass dich nicht. Lass dich nicht.
    Sondern überwinde das Böse durch das Gute.
    Du kannst keinen besseren Weg finden.
    Kannst Du nicht. Kannst Du nicht.
    Darum überwinde das Böse durch das Gute.

    1 Wenn dein Feind hungrig ist, gib ihm zu essen.
    Und wenn er durstig ist, gib ihm zu trinken.

    2 Denn wenn du das so tust, dann wirst du sammeln
    auf deines Feindes Haupt feurige Kohlen.

    3 Und rechne fest damit, dass dir der Ew'ge
    am Ende Recht verschafft, Ihm selbst zur Ehre.

    Text Noten Griffe mp3

  • Vertraue auf Jahweh
    ( 4:23 )

    09.04.2011

    HeilungLehreSprüche 3:5-8D-Mollmittleres Tempo6/8

    Vertraue auf Jahweh von ganzem Herzen
    und verlasse dich nicht auf deinen Verstand.
    Auf all deinen Wegen erkenne Ihn, so macht Er deine Pfade gerade.

    Halte dich nicht selbst für weise.
    Fürchte Jahweh und weiche vom Bösen.

    Das wird deinem Leib Heilung bringen, oh,
    und deine Gebeine erquicken, oh …

    Text Noten Griffe mp3

  • Träumen, staunen, sehen
    ( 5:02 )

    04.06.2011

    GebetLehreIsraelPsalmenPsalm 126F#-MollA-Durschnell4/4

    1 Träumen, staunen, sehen, noch nicht begreifen und doch wieder leben.
    Voller Lachen, fröhlich. Voller Jubel und Zuversicht.
    Du hast an uns Großes getan, dass auch die Welt nur staunen kann.
    Du bist's, der unsre Wege lenkt und der uns Erlösung schenkt,
    ja, der uns Erlösung schenkt.

    R: Was gefangen ist, bringe Du zurück gleich den Bächen im Mittagsland.
    Jahweh, wende unser Geschick.

    2 Die mit Tränen säen, werden mit Freuden und mit Jubel ernten.
    Und wer weinend hingeht und den Samen zur Aussaat trägt,
    kommt gewiss mit Jubel zurück. Er hat mit seiner Ernte Glück.
    Er holt sie voller Freude ein und trägt seine Garben heim.
    Er trägt seine Garben heim.

    R: Was gefangen ist, bringe Du zurück gleich den Bächen im Mittagsland.
    Jahweh, wende unser Geschick. Was gefangen ist, bringe Du zurück,
    gleich den Bächen im Mittagsland. So hilf uns bitte durch Deine Hand.
    Was gefangen ist, was gefangen ist, bringe Du zurück, bringe Du zurück,
    gleich den Bächen im Mittagsland. So hilf uns bitte durch Deine Hand,
    weil Du gnädig bist und uns nicht vergisst.

    Text Noten Griffe mp3

  • Bleibt im Licht
    ( 02:37 )

    21.11.2011

    Lehre1Johannes 2:10a.17bJohannes 15:10aD-Durschnell4/4

    1 Wer den Willen Gottes tut,
    wer den Willen Gottes tut,
    wer den Willen Gottes tut,
    der bleibt in Ewigkeit, der bleibt in Ewigkeit.

    2 Wer die Gebote Gottes hält,
    wer die Gebote Gottes hält,
    wer die Gebote Gottes hält,
    bleibt in Seiner Liebe, bleibt in Seiner Liebe.

    3 Wer seinen Bruder wahrlich liebt,
    wer seinen Bruder wahrlich liebt,
    wer seinen Bruder wahrlich liebt,
    der bleibt im Licht, der bleibt im Licht,
    ja, der bleibt im Licht.

    Text Noten Griffe mp3

  • All Deine Werke
    ( 05:35 )

    22.05.2012

    LobpreisWesen GottesLehrePsalmenPsalm 145:8-13A-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Voller Gnade und Erbarmen ist Adonai,
    voller Langmut und geduldig und an Liebe reich.
    Du bist gütig gegen alle. Und Barmherzigkeit
    wird all Deinen Werken von Dir zuteil, von Dir zuteil.

    R: All Deine Werke loben Dich. Und die Dir treu sind, preisen Dich.
    Hallelujah. Hallelujah.
    Und die Dir treu sind preisen Dich, der Du gnädig bist.

    2 Von der Ehre Deines Reiches erzählen wir
    und verkünden Deine Macht, Herr, wir erzähln von Dir
    und von Deinen mächtgen Taten, dass die Menschheit weiß,
    wie prachtvoll und herrlich ist nur Dein Reich, ist nur Dein Reich.

    Z: Dein Reich ist ein Reich für alle Ewigkeiten,
    Deine Herrschaft von Geschlecht zu Geschlecht.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ich bin da
    ( 05:26 )

    23.05.2012

    HeilungLehrePsalm 91:14-16D-Durschnell4/4

    1 Wer sich an Dich klammert, den willst Du erretten.
    Du willst ihn beschützen, weil er Deinen Namen kennt.
    Und wenn er Dich anruft, willst Du ihn erhören.
    Du bist bei ihm in der Not, in der Not.

    R1: Denn Du bist der “Ich-bin-da”. Hallelujah.
    Denn es ist wahr: Du bist für ihn da. Hallelujah. Hallelujah.

    2 Wer sich zu Dir flüchtet, den willst Du befreien.
    und zu Ehren bringen, weil Du seine Zuflucht bist.
    Satt willst Du ihn machen an des Lebens Länge.
    Und Du lässt ihn schau'n Dein Heil, schau'n Dein Heil.

    B: Manchmal wünschte ich mir, ich könnt schon alles sehen.
    Doch ist jetzt noch die Zeit, im Glauben zu gehen.
    Es ist besser, Du lenkst, und ich weiß nicht zu viel.
    Trage mich durch und bring mich sicher ans Ziel.
    Der Morgen wird bald grauen. Und dann kommt das Schauen.

    R2: Du nur bist der “Ich-bin-da”. Hallelujah.
    Denn es ist wahr: Du bist für mich da. Hallelujah. Hallelujah.
    Denn Du bist der “Ich-bin-da”. Hallelujah. Denn es ist wahr:
    Du bist für mich da. Hallelujah. Hallelujah. Hallelujah.

    Text Noten Griffe mp3

  • Angesichts
    ( 05:38 )

    23.08.2012

    MatzotMoedimGebetLehrePhilippe 2:13Römer 12:1.2D-Durmittleres Tempo4/4

    Angesichts dessen, dass Du barmherzig bist, mahnt Dein Wort mich,
    dass ich für Dich konsequenter lebe und meinen Leib hingebe
    als ein Opfer, das lebendig und heilig und Dir wohlgefällig ist
    angesichts dessen, dass Du barmherzig bist.

    R: Beschneide mein trügerisches Herz
    und wirk in mir das Wollen und Vollbringen.
    Nur so kann ich Deinem Wort gemäß
    von Herzen dienen und Dankesopfer
    bringen(, und von Deinen Werken singen).

    B: Verwandle Du mein Innerstes. Erneure meinen Sinn,
    dass ich nicht gleiche dieser Welt, leb ich auch noch darin.
    Ich will beurteiln können, was Du willst, was Dir gefällt,
    was gut und was vollkommen ist und Dich bezeugt in der Welt
    angesichts dessen, dass Du barmherzig bist.

    Text Noten Griffe mp3

  • Was, wenn
    ( 4:22 )

    28.09.2012

    GebetLehreD-MollF-Durmittleres Tempo6/8

    1 Was, wenn der Lauf des Lebens innehält,
    so als würde alles abgestellt,
    und nichts mehr wie bisher weitergeht?

    2 Was, wenn sich alles Leben reduziert,
    alles wegfällt, was nicht hingehört,
    und nur bleibt, was die Zeit übersteht?

    3 Was, wenn ein Herz vor Dir ganz ehrlich wird
    und Dir zeigt, was sich ganz tief verbirgt,
    wo nur ist, wie es ist, ohne Schein?

    4 Was, wenn ein Herz Dich ungeheuchelt liebt
    und sich ganz in Deine Hand begibt,
    sich verliert in Dir, um zu sein?

    R: Was wäre wenn's so wär?
    Wäre dann das Wenn nicht mehr?
    Und das Mehr, das will ich sehr. Ich will mehr!
    Und dieses Mehr von Dir, ja, das lebe Du in mir.
    Ich will mehr von Dir, mein Herr,
    so viel mehr, immer mehr von Dir.

    5 Was, wenn ein Samenkorn nicht träge wird,
    sondern in die Erde fällt und stirbt,
    und es bringt so bedingt reiche Frucht?

    6 Was, wenn sich Dir ein Herz auf dem Altar
    als ein Opfer darbringt ganz und gar,
    Dir allein als ein Wohlgeruch?

    7 Was, wenn sich Dir ganz weit ein Herz aufschließt,
    Deine Liebe ungehindert fließt?
    Es wär mehr, so viel mehr von Dir.

    Text Noten Griffe mp3

  • Keine Liebe ist größer
    ( 05:14 )

    08.12.2012

    LobpreisHeilungLehreEpheser 3:18.19aA-Mollmittleres Tempo4/4

    Keine Liebe ist größer als Deine, Gottes Lamm.
    Eine Liebe für Deine Geliebte, Bräutigam.
    Keine Liebe so kostbar wie Deine und so rein.
    Deine Liebe, sie hat mich gefunden. Ich bin Dein.

    Keine Liebe reicht länger. Keine Liebe reicht weiter.
    Es gibt keine Liebe, die der Deinen gleicht.
    Keine Liebe reicht tiefer. Keine Liebe reicht höher.
    Diese Liebe zeugt von Deiner Herrlichkeit.
    Sie durchdringt die Nacht und meine Dunkelheit.
    (Deine Liebe überwindet Raum und Zeit.)

    Deine unfassbare Liebe, sie ist unverdient und unverkäuflich,
    unbeschreiblich, unbegreiflich groß.
    Deine Liebe heilt ein Herz von tiefen Wunden und Verletzungen.
    Sie ist an nichts gebunden. Sie ist grenzenlos.
    Sie trägt durch dunkle Stunden.
    Sie ist unfassbar groß. Sie ist unfassbar groß.

    Text Noten Griffe mp3

  • Trost und Liebe sind nahe
    ( 5:06 )

    26.12.2012

    GebetHeilungLehreIsraelJesaja 2:3bMichael 4:2bPsalm 85:10.11E-Mollmittleres Tempo4/4

    Trost und Liebe sind nahe denen, die Dich suchen,
    Deine Freundlichkeit nahe denen, die Dich anrufen.
    Heil und Rettung sind nahe denen, die Dich fürchten,
    Deine Gegenwart nahe denen, die danach dürsten,
    dass Licht und Ehre und Herrlichkeit wohne in unserem Land,
    dass sichtbar werde Dein Heil und Erbarmen in unserem Land.

    Gnade und Wahrheit werden sich begrüßen.
    Friede und Gerechtigkeit werden sich küssen.
    Erde und Himmel werden sich begegnen.
    Und der Weg wird bereitet für Deinen Segen.

    Lass Licht und Ehre und Herrlichkeit wohnen in Israel.
    Lass sichtbar werden Dein Heil und Erbarmen in Jerusalem.

    Und von Zion wird Weisung ausgehn und von dort das Wort des Ew'gen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ein Fels für alle Ewigkeit
    ( 04:12 )

    15.01.2013

    LobpreisLehreJesaja 26:3.4D-DurA-DurE-DurH-Durmittleres Tempo4/4

    Einem festen Herzen, einem festen Herzen bewahrst Du den Frieden.
    Einem festen Herzen, einem festen Herzen bewahrst Du den Frieden,
    weil es auf Dich vertraut, auf Deine Größe schaut, Adonai,
    weil es auf Dich vertraut, auf Deine Größe schaut. Oh.

    Vertraut, vertraut auf Jahweh allezeit,
    denn Er ist da, ein Fels für alle Ewigkeit.

    Auf diesen Felsen kann ich bau'n, Dir, meinem starken Gott, vertrau'n.
    Auf diesem Felsen bleib ich stehn, auch wenn sehr starke Winde wehn.

    Text Noten Griffe mp3

  • Schema Israel
    ( 6:02 )

    27.03.2013

    GebetLehre5Mose 6:4.5F-Durmittleres Tempo4/4

    Schema Israel Jahweh Elohenu Jahweh echad.
    Schema Israel Jahweh Elohenu Jahweh echad.

    Wir wollen Dich lieben von ganzem Herzen,
    von ganzer Seele und mit all unsrer Kraft.
    Nur ohne Dich, Herr, können wir das niemals.
    Gib, dass Dein Geist in uns diese Liebe erschafft.

    Wir woll'n Dich lieben, Dich ehren, Dir leben,
    wofür Du uns geschaffen hast.
    Wir woll'n Dich lieben, Dich ehren, Dir leben
    zum Zeugnis Deiner Schöpferkraft.

    Teil 2 und 3 in Ich-Form:
    Ich will Dich lieben von ganzem Herzen,
    von ganzer Seele und mit all meiner Kraft.
    Nur ohne Dich, Herr, kann ich das niemals.
    Gib, dass Dein Geist in mir diese Liebe erschafft.

    Ich will Dich lieben, Dich ehren, Dir leben,
    wofür Du mich geschaffen hast.
    Ich will Dich lieben, Dich ehren, Dir leben
    zum Zeugnis Deiner Schöpferkraft.

    Text Noten Griffe mp3

  • Zeit des Heils
    ( 7:57 )

    30.10.2013

    MoedimAchter TagHeilungLehreIsraelOffenbarung 21:1-4A-Durmittleres Tempo4/4

    1 Wir können uns das nicht vorstell'n, wie es einmal sein wird.
    Das Glück wird nicht zu fassen sein, wenn unsre Hoffnung uns entführt.
    Die Hoffnung trägt einen Namen, der über allem steht.
    Im Ohr klingt er mir wunderbar, seitdem auch mein Herz für ihn schlägt.

    B1: Jeschua. Jeschua.

    2 Der Himmel mitsamt der Erde ist neu und wunderschön.
    Und so geschmückt wie eine Braut ist das neue Jerusalem.
    Für Farben, Töne und Schönheit reicht keine Fantasie.
    Und mittendrin Gott und das Lamm als ew'ges Licht der Sinfonie.

    B2: Und der Herr Jeschua ist Gottes Lamm,
    ist unser Heil und unser Friedefürst.
    Und der Herr Jeschua ist der Messias,
    der auch das Ziel der Weltgeschichte ist.

    R: Gott, Du und Dein Plan sind genial.
    Darum beten wir Dich an und das Lamm.
    In Dir schenkst Du uns Freude,
    die uns stärkt und trägt im Heute und fortan.

    S: Bis diese Zeit des Heils bricht an.
    Die Zeit des Heils, sie bricht bald an.
    Es werden weggewischt alle Tränen von Dir. Du tust es selbst.
    Und der Tod wird nicht mehr sein,
    weder Geschrei noch Leid noch Schmerz.

    Text Noten Griffe mp3

  • Mit Seinem Wind
    ( 04:34 )

    05.07.2014

    ShavuotMoedimLehreJohannes 3:8A-Mollmittleres Tempo3/4MyBestOf

    R: Du hörst den Wind. Und wo er will, er auch weht.
    Nur du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht.
    So ist ein jeder, der als Gottes Kind mit Seinem Wind lebt.

    1 Mal weht er hier und mal dort, und führt dich von Ort zu Ort.
    Habe keine Angst, auch wenn Du nichts ahnst.
    Gott weiß wohin und Er lenkt den Wind.

    2 Steh mit dem Wind einfach still. Geh mit ihm los, wenn er will.
    Er weiß, wann und wo und wie sowieso.
    Lass dich auf sein frisches Leben ein.

    3 Führt er dich in neues Land, ist über dir Gottes Hand.
    Fürcht die Riesen nicht. Sie sind schon besiegt.
    Gott macht dir Bahn, denn Er geht voran.

    4 Kannst du den Weg nicht verstehn, mögst du darauf weiter gehn.
    Was des Höchsten Rat auch beschlossen hat,
    denk nicht zu viel. Gott bringt dich ans Ziel.

    5 Gib Gott dein ganzes Vertrau'n und Seinem Wind allen Raum.
    Dort, wohin er weht und die Reise geht,
    macht es Gott wohl und der Freude voll.

    R: Du hörst den Wind. Und wo er will, er auch weht.
    Nur du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht.
    So ist ein jeder, der als Gottes Kind mit Seinem Wind lebt.

    Text Noten Griffe mp3

  • So wahr Jahweh lebt
    ( 3:42 )

    16.08.2015

    MoedimPessachLehreIsraelJeremia 23:7.8E-DurF#-Durmittleres Tempo4/4

    Sind wir bereit, oh, für eine neue Zeit,
    die bald anbrechen wird in Herrlichkeit.
    Eine Zeit, wo man nicht mehr sagen wird:
    So wahr Jahweh lebt, aus Mizraim hat Er uns heraufgeführt.

    R1: Sondern wir werden sagen: So wahr Jahweh lebt,
    der den AlephTav-Samen des Hauses Israel
    heraufgeführt hat und wiedergebracht
    aus dem Nordland und aus allen Ländern in Seiner Macht.

    B: Du hast uns zwar zerstreut. Doch Du bist treu, Israels Gott,
    und Dich gereut kein einziges Wort.
    Darum werden wir wieder wohnen auf dem uns verheißenen Boden.
    Ist die Zeit reif, wird’s geschehen und wir werden Dein Heil sehen.

    R2: Und wir werden sagen: So wahr Jahweh lebt,
    der den AlephTav-Samen des Hauses Israel
    heraufgeführt hat und wiedergebracht
    aus dem Nordland und aus allen Ländern. Ja, wir werden ...
    Aus dem Nordland und aus aller Welt.
    So wahr Jahweh lebt. So wahr Jahweh lebt.
    So wahr Jahweh lebt. So wahr Jahweh lebt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Hallelu Jah
    ( 05:25 )

    12.09.2015

    LobpreisLehrePsalmenPsalm 112H-Hollmittleres Tempo4/4

    R: Hallelu Jah! Hallelu Jah! Hallelu Jah!

    Glückselig ist der, der Dich fürchtet, Jahweh.
    Wie freut er sich sehr an Deinen Geboten.

    Und sein Same wird im Lande mächtig sein.
    Und das Geschlecht der Aufrechten wird gesegnet sein.
    Wohlstand und Reichtum ist in seinem Haus.
    Und seine Gerechtigkeit hört niemals auf.
    Geraden geht ein Licht auf in der Finsternis:
    Du, der Du gerecht und gnädig und barmherzig bist.

    Wohl dem, der gern leiht, dem, der Güte zeigt
    Ihm widerfährt Gerechtigkeit. Er wird niemals wanken.

    Das Gedenken der Gerechten wird ewig sein.
    Böses zu hör'n wird ihn nicht dazu führ'n, voller Furcht zu sein.
    Gefestigt ist sein Herz, vertrauend auf Jahweh.
    Gehalten ist sein Herz, ohne Furcht zu haben,
    bis er auf seine Dränger hernieder sieht
    und über alle seine Feinde triumphiert.

    R: Hallelu Jah! Hallelu Jah! Hallelu Jah!

    Er streut aus und gibt den Armen.
    Er wird herrschen und Ehre erfahren.
    Und für immer bleibt seine Gerechtigkeit.

    Ein Böser ärgert sich, wenn er es sieht.
    Er knirscht mit den Zähnen und vergeht
    mit seinen Plänen. Nichts bleibt für die Ewigkeit.

    R: Hallelu Jah! Hallelu Jah! Hallelu Jah!

    Text Noten Griffe mp3

  • Halte fest
    ( 03:58 )

    16.01.2016

    LehreOffenbarung 3:7-12D-Durmittleres Tempo4/4

    R: Halte fest, was du hast.
    Halte fest, was du hast. Halte fest. Halte fest,
    auf dass dir niemand deine Ehrenkrone nehme,
    auf dass du durchläufst bis zum Sieg.

    1 Denk an den, der sagt: „Ich kenne dich,
    deine kleine Kraft und dass du mich
    nicht verleugnet hast
    und mein Wort bewahrst.“

    2 Denk an den, der sagt „Ich komme rasch“,
    der die rechte Zeit niemals verpasst.
    Er wird die bewahr'n,
    die treu auf Ihn harr'n.

    3 Denk an den, der sagt: „Ich gebe dir
    eine für dich aufgeschloss'ne Tür
    die nicht zugehn kann.“
    Darum geh voran.

    4 Denk an den, der sagt: „Ich sorg dafür,
    dass dein Feind sich beugt und kommt zu dir
    und dort niederkniet,
    weil mein Gott dich liebt.“

    5 Denk an den, der sagt: „Ich mache aus
    dem, der überwand, in Jahwehs Haus
    einen Pfeiler, der
    dort bleibt für immer.“

    6 Denk an den, der sagt: „Ich schreib auf dich
    meines Gottes Nam'n und Seiner Stadt aus Licht
    und meinen neuen.“
    Das gilt den Treuen.

    R: Halte fest, was du hast. Halte fest, was du hast. Halte fest. Halte fest,
    auf dass dir niemand deine Ehrenkrone nehme,
    auf dass du durchläufst bis zum Sieg.
    Halte fest, was du hast. Halte fest, was du hast.

    Text Noten Griffe mp3

  • Unsere Hilfe kommt von Dir
    ( 4:13 )

    27.08.2016

    LobpreisLehreIsraelPsalmenPsalm 60C-Durschnell4/4

    1 Menschenhilfe ist ja nichtig. Dir vertrauen, das ist richtig.
    Jah, mit Dir, das werden wir:
    Gewaltiges vollbringen und Dir Jubellieder singen.

    R: Hallelujah. Unsere Hilfe kommt von Dir.
    Hallelujah. Überwinden werden wir.
    Hallelujah. Deine Rechte rette uns.
    Erhöre uns, der Du im Himmel thronst.
    (Erhöre uns, der Du im Himmel thronst. Hallelujah. Halleluja.)

    2 Du hast denen, die Dich ehren, ein Signal zur Flucht gegeben,
    dass der Pfeil uns nicht ereilt,
    um Deiner Liebe willen. Deine Wahrheit wird Freiheit bringen.

    B: Du hast uns verworfen und zerstreut
    und das Land erschüttert und es zerteilt, dass es wankt.
    Du zogst nicht mit uns aus, prüftest uns.
    Komm und stell uns wieder her. Herr, wer sonst? Heil Dein Land.

    3 Wenn Du schweigst, sind wir erschrocken.
    Doch Du sagst, Du willst frohlocken
    und was Dir zu Recht gehört,
    neu Deinem Volk zuteilen. Unsre Feinde werden schweigen.

    Text Noten Griffe mp3

  • One way ticket
    ( 3:42 )

    29.08.2016

    MoedimMatzotLehreIsraelEnglischF#-Mollmittleres Tempo4/4MyBestOf

    R: One way ticket, one way ticket,
    one way ticket to the promised land.
    One way ticket, one way ticket,
    one way ticket to the promised land.

    1 When it's time to go, then follow and obey.
    Never ever walk on your own way.
    The Good Shepherd feeds and leads you every day.
    He guides you on his way. How good to know, oh.

    2 Every time agree and see where He walks through.
    Ever clever, He knows what to do.
    The Good Shepherd frees, for He is loving you.
    Forever it is true. How good to know, oh.

    B: When it's time to wait, good to use your state
    to prepare your heart. Take care of it.
    All that life creates, that should be your fate.
    He is in control, will not be late.
    How good to know. How good to know.
    Yes, He will bring you, for He is running the whole show, oh.

    S: The Good Shepherd feeds and leads you every day.
    He guides you on his way. How good to know, oh.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 01 - Aleph
    ( 3:44 )

    10.09.2016

    LehrePsalmenPsalm 119:1-8C-MollEb-Durmittleres Tempo4/4

    Wohl denen, die im Weg untadelig sind,
    die wandeln nach der Weisung des Ewigen.
    Wohl denen, die Seine Zeugnisse bewahr'n,
    die Ihn von ganzem Herzen suchen,
    die auch kein Unrecht tun,
    die in Seinen Wegen geh'n.
    Du hast geboten Deine Verordnungen,
    dass man sie eifrig beachte.

    Dass doch meine Wege darin gefestigt sind,
    Deine Gesetze zu bewahren.
    Dann werde ich nicht zuschanden werden,
    wenn ich all Deine Gebote im Blick behalte.

    Ich will Dir danken in Geradheit meines Herzens
    beim Lernen Deines Urteils Deiner Gerechtigkeit.
    Deine Gesetze will ich bewahren.
    Verlass mich niemals ganz.
    (S: Du verlässt mich niemals ganz.)

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 02 - Beth
    ( 3:08 )

    13.09.2016

    LobpreisLehrePsalmenPsalm 119:9-16F-MollAb-Durlangsam4/4

    1 Wodurch hält rein ein Jüngling seinen Pfad?
    Indem er ihn gemäß Deinem Wort bewahrt.
    Von ganzem Herzen suche ich Dich.
    Darum lass mich nicht
    abirr'n von Deinen Geboten.

    2 Deinen Ausspruch bewahre ich in meinem Herzen, auf dass ich nicht
    fehle wider Dich, fehle wider Dich.

    R: Jahweh, gesegnet seist Du. Jahweh, gepriesen seist Du.
    Deine Gesetze lehre mich.

    3 Mit meinen Lippen tu ich kund alle Urteile aus Deinem Mund.
    Wie über allen Reichtum und Besitz und noch mehr freu ich mich
    an dem Weg, den Deine Zeugnisse weisen.

    B: Über Deine Verordnungen sinne ich nach.
    Auf Deine Pfade gebe ich acht. An Deinen Gesetzen habe ich
    meine Lust. Dein Wort vergesse ich nicht.

    R: Jahweh, gesegnet seist Du. Jahweh, gepriesen seist Du.
    Deine Gesetze lehre mich.
    Jahweh, wir segnen Dich. Jahweh, wir preisen Dich.
    Jahweh, wir segnen Dich. Jahweh, wir preisen Dich.
    Jahweh, gesegnet seist Du. Jahweh, gepriesen seist Du.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 12 - Lamed
    ( 4:03 )

    05.10.2016

    LobpreisLehrePsalmenPsalm 119:89-96B-Durlangsam4/4

    R1: Auf ewig hat Dein Wort Autorität,
    Jahweh, weil es fest in den Himmeln steht.
    Auf ewig hat Dein Wort Autorität,
    Jahweh, weil es fest in den Himmeln steht.

    1 Von Geschlecht zu Geschlecht bleibt Deine Treue und Wahrheit.
    Du hast die Erde gegründet und sie steht.

    2 Bis Du richtest und Recht verschaffst, stehen sie bis zu jenem Tag.
    Denn diese alle hier, sie dienen Dir.
    Denn diese alle hier, sie dienen Dir.

    R2: Ich wär in meinem Elend umgekommen,
    wäre Deine Weisung nicht meine Wonne,
    Ich wär in meinem Elend umgekommen,
    wäre Deine Weisung nicht meine Wonne.

    B: In Ewigkeit vergesse ich Deine Verordnungen nicht,
    denn durch sie belebtest Du mich.
    Dein bin ich. Rette mich, denn Deine Verordnungen suche ich.

    3 Mir lauern auf, die böse sind, um zu schau'n, wie man mich umbringt.
    Auf Deine Zeugnisse bin ich bedacht.
    Auf Deine Zeugnisse bin ich bedacht.

    R3: Zu allem, was vollkommen, sah ich ein Ende.
    Dein Gebot ist ausgedehnt, ohne Grenze.
    Zu allem, was vollkommen, sah ich ein Ende.
    Dein Gebot ist ausgedehnt, ohne Grenze.

    Text Noten Griffe mp3

  • Frei für Dich
    ( 03:21 )

    12.05.2017

    MoedimPessachLobpreisLehreJohannes 8:31-32Johannes 8:36-374/4G-Durmittleres TempoShavuot

    1 Jeder, der Dein Wort liebt, ihm im Herzen Raum gibt,
    der geht den Weg, der zu wahrer Freiheit führt.

    R: Du machst frei, frei vom Joch der Sklaverei.
    Du machst frei, frei für Dich.
    Wir sind frei, frei. Du machst uns wirklich frei.
    Wir sind frei, frei für Dich.

    2 Wer in Deinem Wort bleibt, seine Liebe so zeigt,
    der geht den Weg, der zu wahrer Freiheit führt.

    3 Du selbst bist die Wahrheit, Du in Deiner Ganzheit.
    Du bist der Weg, der zu wahrer Freiheit führt.

    B: Die Wahrheit beim Namen nennen: Jeschua Ha Maschiach.
    Die Wahrheit in Dir erkennen, Jeschua Ha Maschiach.
    Und die Wahrheit macht uns frei.

    R: Du machst frei, frei vom Joch der Sklaverei.
    Du machst frei, frei für Dich.
    Wir sind frei, frei. Du machst uns wirklich frei.
    Wir sind frei, frei für Dich, wirklich frei, frei für Dich.

    Text Noten Griffe mp3

  • Shema Yisrael
    ( 03:16 )

    18.06.2017

    MoedimMatzotLehreIsraelHebräischIvritA-Moll3Mose 19:18b5Mose 6:4-5Mt 22:37-39Mk 12:30-31Lk 10:27mittleres Tempo6/8Schema IsraelMyBestOf

    שְׁמַ֖ע יִשְׂרָאֵ֑ל יְהוָ֥ה אֱלֹהֵ֖ינוּ יְהוָ֥ה אֶחָֽד
    וְאָ֣הַבְתָּ֔ אֵ֖ת יְהוָ֣ה אֱלֹהֶ֑יךָ בְּכָל־לְבָבְךָ֥ וּבְכָל־נַפְשְׁךָ֖ וּבְכָל־מְאֹדֶֽךָ
    וְאָֽהַבְתָּ֥ לְרֵעֲךָ֖ כָּמֹ֑וךָ

    Shema Yisrael. Shema. Shema. Shema Yisrael. Shema. Shema.

    Yahweh Elohenu Yahweh Echad. Yahweh Elohenu Yahweh Echad.

    VeAhavta Et Yahweh Elohekha BeKhol Levav´kha
    UvKhol Nafshekha UvKhol Meodekha
    VeAhavta LeReakha Kamokha.

    Hinweis zur Aussprache: „kh“ wird als kehliges ch ausgesprochen

    Übersetzung:
    Höre hin, Israel. Höre hin. Höre hin. Höre hin, Israel. Höre hin. Höre hin.
    Jahweh ist unser Gott. Jahweh ist Einer.
    Und du sollst Jahweh, deinen Gott, lieben mit deinem ganzem Herzen
    und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft
    und deinen Nächsten wie dich selbst.

    Text Noten Griffe mp3

  • Wie im Himmel
    ( 04:02 )

    06.07.2017

    LobpreisPsalm 97:1-7Mt 6:10bMk 4:39Lk 11:2bG-Durmittleres Tempo4/4Wesen GottesLehre

    1 Wer hat stets alles im Griff
    und hält im Sturm unser Lebensschiff?
    Und wer spricht zu Wasser und Wind,
    so dass sie schweigen und stille sind?
    Auf wen ist jederzeit Verlass,
    der nie den richtigen Moment verpasst?
    Und wer kommt gewiss niemals zu spät,
    auch wenn es gegen alle Hoffnung steht?

    R: Wie im Himmel so auf Erden
    soll Dein Wille, Herr, geschehn.
    Jeden Augenblick.
    Deine Worte sollen werden,
    dass wir Deine Wunder sehn.
    Das ist unser Glück. (Das ist unser Glück – la la la la la la –
    und unser Geschick. La la la la la la.
    Du bist unser Glück – la la la la la la –
    und unser Geschick.) Das ist unser Glück.

    2 Wer spricht das echt letzte Wort
    zu jeder Zeit und für jeden Ort?
    Und wer sorgt dafür, dass es fällt
    wie Er es will, da Er alles hält?

    B: Jahweh, Du regierst, die Erde jubelt über Dich.
    Die vielen Länder am Meer, sie alle freuen sich.
    Die Himmel tuen kund Deine Gerechtigkeit.
    Und alle Völker sehn Deine Herrlichkeit.

    3 Wer trägt das Licht wie ein Kleid
    und thront auf Recht und Gerechtigkeit?
    Und wer sendet Glut vor sich her,
    dass es die Feinde ringsum verzehrt?
    3 Wer schickt die Blitze, dass es kracht,
    dass es die Erde sieht und fürchten macht?
    Und wer lässt die Berge wie Wachs sein?
    Du, Herrscher aller Welt, nur Du allein.

    Text Noten Griffe mp3

  • Wohlgeruch zum Leben
    ( 05:06 )

    19.11.2017

    LobpreisLehreRömer 12:12Korinther 2:14-16H-Durlangsam4/4

    1 Groß ist unsre Dankbarkeit, denn Du schenkst uns allezeit
    im Messias den Triumph, den Sieg.
    Und die Welt ist nicht genug für den göttlichen Geruch,
    den Dein Kind – erfüllt von Dir – abgibt. 2x

    R: Wir wollen Dich erheben als Zeugen Deines Heils,
    als Wohlgeruch zum Leben, durch den Du Dich mitteilst
    und Deine Liebe zeigst.

    2 Yah, wir danken Dir dafür, denn Du lässt uns triumphiern,
    wenn Du an und durch uns Wunder tust.
    Und was selbst ein Wunder ist: Dass Du in uns mächtig bist
    und Dein Wesen offenbarst durch uns.

    B: Sehn wir, wie Du mitleidest und barmherzig bist,
    wird klar, was darauf unser Dienst als Antwort ist.
    Unser Leib und Leben soll Dir zur Verfügung stehn
    als lebendiges Opfer, heilig und Dir angenehm.

    Text Noten Griffe mp3

  • Light show
    ( 03:35 )

    30.12.2017

    TeruahGebetLehreEnglischMatthäus 24:26-27Lukas 17:23-24A-Mollschnell4/4MyBestOfMoedim

    1 One says: Here. One says: There. But nowhere will we find you,
    not in the wilderness, not in the inner room.
    Like the lightning, which flashes and lights
    up the sky from east to west,
    so shall it be when He will come, the man's son.

    R: I'm waiting for Your light show.
    I'm waiting for Your second coming, Lord.
    I'm waiting for Your fight. Go!
    I'm waiting for Your crack and final chord.

    2 One turns left. One turns right. But Your light shall be my one,
    because I want to serve You, Lord, You, bar none.
    You are loving the one who betrays
    not Your ways. How less will rest?
    So I shall do when You will come, the man's son.

    Text Noten Griffe mp3

  • Lobe Jahweh, meine Seele
    ( 3:49 )

    04.05.2018

    LobpreisWesen GottesLehrePsalmenPsalm 146D-Durmittleres Tempo4/4

    R: Hallelujah, lobe Jahweh, meine Seele.
    Ich will meinem Gott lobsingen, solang ich lebe.
    Hallelujah, lobe Jahweh, meine Seele.
    Ich will meinem Gott lobsingen, solang ich bin.

    1 Verlasst euch nicht auf Fürsten
    oder auf ein Menschenkind,
    bei denen keine Rettung ist
    und die vergänglich sind.
    Denn fährt des Menschen Geist aus,
    dann kehrt er zurück zum Staub.
    An dem Tag ist es mit all seinen Plänen aus.

    2 Wohl dem, der den Gott Jakobs sucht
    und Ihn zur Hilfe hat,
    der Jahweh, seinen Elohim,
    zu seiner Hoffnung macht.
    Denn Himmel, Erde und das Meer
    und alles, was darin,
    hat Er gemacht. Auf ewig ist Verlass auf Ihn.

    Z: Hallelujah. Lobe Jah. Hallelujah. Hallelujah.
    Hallelujah. Lobe Jah. Hallelujah. Hallelujah.

    B: Er verschafft Recht dem, der bedrückt ist
    und gibt dem Hungrigen Brot.
    Jahweh befreit, wer im Gefängnis sitzt
    und richtet auf, wer gebeugt.
    Jahweh macht sehn den, der blind ist.
    Und wer gerecht ist, liebt Er.
    Wer bei Ihm bleibt, wird auch von Ihm beschützt.
    Für Witwen und Waisen sorgt Er.
    Doch auf Irrwegen lässt Er die Bösen gehen.
    Jahweh wird auf ewig – hallelujah, hallelujah –
    regieren als König. Hallelujah. Hallelujah.
    Dein Elohim, o Zion, von Geschlecht zu Geschlecht.

    S: Ich will meinem Gott lobsingen, solang ich bin.
    Hallelujah. Lobe Jah. Hallelujah. Hallelujah.

    Text Noten Griffe mp3

  • Verherrlicht werden
    ( 5:21 )

    17.05.2018

    LobpreisLehreMyBestOfPsalm 68:2-11Römer 8:15-17G-Durmittleres Tempo6/8

    1 Du wirst Dich erheben und auszieh'n
    gegen Deine Feinde. Und sie müssen fliehn und ganz vergehn.
    Wer wird fröhlich sein vor Dir?
    Die Gerechten werden jubeln und der Freude voll vor Dir stehn.

    R: Singet Ihm und machet Ihm Bahn. Lasst uns Jahweh erheben.
    Wer bedrückt, wer einsam ist, wird Seine Hilfe sehn und leben.
    Du erquickst, was ermattet ist. Regen gibst Du in Fülle.
    Auch auf Wüstenwegen wird Gott Seinen Segen geben.

    2 Du gibst Deinen Kindern Deinen Geist,
    einen Geist der Sohnschaft, der den Weg in echte Freiheit weist.
    Und der zu Dir Abba sagt.
    Und der weiß, was für ein wunderbares Erbe er im Sohn hat.

    B: Singt vor Ihm. Spielt Jahweh auf.
    Denn Er lenkt Wege und Lauf.
    Vor Seinem Volk geht Er her.
    Und der Himmel tut sich auf.
    Vor Ihm weichen Berg und Meer.
    Seht, Er bereitet das Land
    für den, der elend und arm.
    Und Seine Herde wird satt.
    Alles kommt aus Seiner Hand,
    der Erbarmen mit uns hat.
    Was Du sagst, wird und lässt Du uns sehen.

    S: Wenn wir mit Dir, dem Sohn, gehn und leiden,
    werden wir Deine Herrlichkeit sehn
    und mit Dir verherrlicht werden.

    Text Noten Griffe mp3

  • Regen Gottes
    ( 6:15 )

    10.06.2018

    MoedimShavuotGebetHeilungLehreIsraelMyBestOfPsalm 65:10-13Jeremia 31:10b-12H-Molllangsam4/4

    Let Your Rain fall down upon dry ground.
    Let Your rivers flow and all good things grow. (2x)
    May God wet the dust. May He water us. Fill us with Your fresh life.

    1 Komm, Regen Gottes, tränk das Land.
    Und mach dem Leben Gottes Bahn.
    Auf, bereitet Ihm die Wege. Und lasst uns zum Vater flehen,
    dass Er uns aus Liebe gebe, was dem Leben dient.

    2 Besuch das Land. Still seinen Durst,
    dass Leben ist im Überfluss.
    Gebt Euch hin mit ganzem Herzen. Herzlich trachtet himmelwärts, denn
    dann wird Gott uns alles geben, was dem Leben dient.

    R: Du zerstreust und sammelst ein, was erkauft aus starker Hand.
    Du, der Hirte Israels, führst es in ein gutes Land.
    Und ihre Seele wird sein wie ein bewässerter Garten.
    Und sie müssen nicht länger auf Jahweh's Regen warten.
    (Auf Zions Höhe erklingt der Jubel Deiner Erlösten,
    denn die Güte des Ew'gen wird sie für alles trösten.)

    3 Volk Gottes, höre, wenn Gott ruft.
    Nach Zion geht der nächste Bus.
    Macht euch auf, Ihm zu begegnen, Seine Wunder anzusehen.
    Und erwartet Seinen Segen, der dem Leben dient.

    S: Komm, Regen Gottes, tränk das Land.
    Und mach dem Leben Gottes Bahn.
    Und fang in unsern Herzen an. Und fang in unsern Herzen an.
    Let Your rain fall down. Let Your rain fall down.

    Text Noten Griffe mp3